Transitland Mazedonien

Mazedonien ist das Ziel immer neuer Flüchtlingsströme aus Richtung Griechenland nach Westeuropa. Allein in den vergangenen drei Tagen hätten mehr als 1850 Flüchtlinge vor allem aus Syrien und Afghanistan Asyl beantragt, berichteten Medien am Dienstag in Skopje.

Die Flüchtlinge erhalten in der Regel auf einige Tage befristete mazedonische Personaldokumente, mit denen sie über Serbien und Ungarn weiterreisen können.

Die Zahl der Flüchtlinge werde im September auf bis zu 10 000 Menschen am Tag ansteigen, prognostizierten Helfer laut griechischen Angaben. Das arme Mazedonien sei mit den Flüchtlingsmassen hoffnungslos überfordert. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.