Trump verkündet wirtschaftspolitischen Vorstellungen
„Steuersatz bei Null“

Detroit. US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat den Amerikanern im Falle seiner Wahl massive Steuergeschenke versprochen. "Für viele amerikanische Arbeiter wird der Steuersatz bei Null liegen", sagte Trump am Montag bei seiner Rede zur Wirtschaftspolitik vor dem Detroit Economic Club.

Kleine Betriebe sollten unter ihm als Präsidenten höchstens 15 Prozent Steuern zahlen müssen. Es müsse aufhören, dass Betriebe ihre Produktion ins Ausland verlegen und die dort billiger produzierten Produkte dann zollfrei wieder einführen. Trump versprach zudem eine Vereinfachung des Wirtschaftssystems. "Ich werde ein Moratorium für weitere Regulierungen verhängen", versprach der Milliardär, der bei seinen Ausführungen mehrfach von Demonstranten unterbrochen wurde. Zudem kündigte er in der Energiepolitik eine Wende zurück zu "alten" Energien an.

Er bekräftigte auch seine Absicht, internationale Handelsabkommen neu zu verhandeln oder aufzukündigen, sollten sie zum Nachteil der USA ausfallen. "Amerikanisierung, nicht Globalisierung, das wird unser neues Credo sein", sagte Trump. Eine Isolation der USA sei jedoch keine Option. "Es ist Zeit, den Anker einzuholen, der uns nach unten zieht."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.