Tschechien bleibt Europas Raucherinsel
Anti-Raucher-Gesetz endet im Fiasko

Prag. Die Prager Zeitung "Lidové noviny" druckte am Donnerstag eine überdimensionale Europakarte ab. Alle Länder der EU dort waren blau, blaugrau oder grün gekennzeichnet - als Länder, in denen ein Anti-Rauchergesetz in unterschiedlicher Schärfe gilt. Nur Tschechien ist rot eingefärbt - als Land mit einem "außerordentlich großzügigen Gesetz".

Dies ist eine liebevolle Umschreibung dafür, dass man in jeder Kneipe nach wie vor seine Kippe anstecken darf, egal ob es den Nachbarn gefällt oder nicht. Daran wird sich auch nichts ändern: Das Anti-Rauchergesetz ist am Mittwoch nach langer Debatte im Parlament durchgefallen.

Es war seit 1994 der x-te Anlauf. Nie war die Hoffnung der Nichtraucher so groß. Erstmals, so hatte eine Umfrage ergeben, sitzen im Abgeordnetenhaus mehr Nichtraucher als Raucher. Selbst Präsident Milos Zeman, ein starker Raucher, hatte seine Unterschrift versprochen. Namentlich aus den Reihen der Opposition gab es aber in der abschließenden Lesung mehr als 200 zum größten Teil völlig unsinnige Zusatzanträge, die den strikten Gesetzesentwurf immer mehr verwässerten. Als die Sozialdemokraten - größte Regierungspartei - einem Antrag zustimmten, wonach in Kneipen ein "Raucherabteil ohne Bedienung" eingerichtet werden könnte, war Schluss mit lustig. Die zweitgrößte Regierungspartei ANO lehnte aus Verärgerung mehrheitlich das komplette Gesetz ab. Am Ende fehlten acht Stimmen. Hernach kam es zu einem massiven verbalen Schlagabtausch. Es wurde sogar das Fortbestehen der Regierung in Frage gestellt. Tschechien riskiert auch in der EU Ungemach. Bis zum 20. Mai hätten alle Mitgliedsländer Zeit für ein Antirauchergesetz gehabt. Jetzt drohen sogar Kürzungen bei den Subventionen.

Das wahre Leben spricht längst eine andere Sprache: Vor allem in den Städten sprießen Nichtraucherkneipen wie Pilze aus dem Boden. Etwa ein Viertel der Tschechen raucht, darunter fast ein Drittel der Männer. Diese Zahlen sind seit Jahren konstant, bei den Jugendlichen aber ansteigend. Die Raucher stehen aber zu ihrem Laster: 91 Prozent sagen, sie würden sich auch durch Schockbilder auf den Verpackungen nicht abschrecken lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tschechien (122)Anti-Raucher-Gesetz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.