Tschechische Kampfjets für Irak
Kurz notiert

Prag.(dpa) Tschechien verkauft an den Irak 15 leichte Kampf- und Trainingsjets vom Typ L-159. Das Kabinett habe dem Geschäft mit einem Gesamtvolumen von 27,5 Millionen Euro zugestimmt, bestätigte das Verteidigungsministerium in Prag. Sie sind zur Pilotenausbildung für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat bestimmt. Bei der Mehrzahl der Maschinen handelt es sich um nicht mehr benötigte und seit Jahren eingelagerte Flugzeuge.

Schadenersatz für ungarische Häftlinge

Straßburg.(dpa) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Ungarn wegen der Überfüllung seiner Gefängnisse verurteilt. Das Gericht in Straßburg gab am Dienstag der Klage von sechs Häftlingen aus Ungarn statt und sprach ihnen Schadenersatz für die Einschränkung ihrer Rechte in Höhe von 3400 bis 26 000 Euro zu. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der ungarische Staat mit der Unterbringung der Kläger in zu kleinen und überbelegten Zellen gegen den Artikel 3 der Europäischen Menschenrechtskonvention verstoßen hat. Derzeit sind Ungarns Gefängnisse für insgesamt 12 500 Insassen ausgelegt. Tatsächlich sitzen aber 18 000 Menschen hinter Gittern.

Prag gibt 24 000 Grundstücke zurück

Prag.(dpa) Der tschechische Staat hat den Kirchen und Glaubensgemeinschaften des Landes im vorigen Jahr 23 639 Grundstücke zurückgegeben. Das teilte das Kultusministerium in Prag mit. Damit wurde bisher nur knapp ein Viertel der Anträge auf Rückgabe bewilligt. Ferner gingen 403 Gebäude und 4426 Gegenstände wie Gemälde an die ursprünglichen Eigentümer zurück. Regierung und Parlament in Prag hatten im Jahr 2012 beschlossen, das in der Zeit des Kommunismus zwischen 1948 und 1989 enteignete Kircheneigentum herauszugeben. Im Gegenzug werden die direkten Zahlungen des Staates unter anderem für Priestergehälter schrittweise abgeschafft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.