Türkei billigt Bau christlicher Kirche
Kurz notiert

Istanbul.(dpa) Erstmals seit Gründung der Türkischen Republik im Jahre 1923 soll wieder eine christliche Kirche im Land gebaut werden. Die Entscheidung dazu habe Ministerpräsident Ahmet Davutoglu bei einem Treffen mit Religionsvertretern in Istanbul bekanntgegeben, berichtete die regierungsnahe Nachrichtenagentur Anadolu. Die Kirche der christlich-syrischen Minderheit werde auf städtischem Gelände im Istanbuler Stadtteil Yesilköy entstehen.

Festnahme nach Putschversuch

Dakar.(dpa) Nach dem gescheiterten Staatsstreich im westafrikanischen Gambia ist der Oppositionsführer Scheich Sidia Bayo im benachbarten Senegal festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, am jüngsten Putschversuch gegen Präsident Yahya Jammeh beteiligt gewesen zu sein. Der als exzentrisch geltende Jammeh war 1994 selbst mit einem Militärputsch an die Macht gekommen und regiert Gambia seither mit eiserner Hand.

Jemen: Mehr als 7000 Todesopfer

Sanaa.(dpa) Der Jemen hat nach Einschätzung von Menschenrechtlern knapp vier Jahre nach dem Arabischen Frühling 2014 das "schlimmste Jahr" seiner Geschichte durchlitten. In dem arabischen Land seien vergangenes Jahr mehr als 7000 Menschen getötet worden, dreimal mehr als im Revolutionsjahr 2011, teilte das Forschungszentrum "Abaad" in Jemen mit. Der Übergangsprozess nach dem Sturz des Langzeitherrschers Ali Abdullah Salih sei gescheitert.

Käßmann: Papst zum Jubiläum willkommen

Berlin.(epd) Die Protestanten wollen das 500-jährige Reformationsjubiläum 2017 im ökumenischen Einvernehmen feiern. Auch Papst Franziskus sei in Wittenberg herzlich willkommen, sagte die Theologin Margot Käßmann. Die Botschafterin der Evangelischen Kirche in Deutschland für das Jubiläum erklärte: "Bei uns ist jeder eingeladen." Eine Einladung an den Papst müsse aber mit der katholischen Bischofskonferenz abgestimmt werden. Die Kirchen hätten begriffen, dass sie mehr verbindet als trennt, sagte Käßmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.