Türkei: Tote bei Angriff der PKK

Bei einem Angriff der verbotenen Arbeiterpartei PKK im südosttürkischen Daglica und Gefechten sind nach Armeeangaben 16 Soldaten getötet worden. Sechs weitere seien verletzt, teilten die türkischen Streitkräfte am Montag mit. Es war der schwerste Anschlag seit dem Ende des mehr als zwei Jahre dauernden Waffenstillstands zwischen der Türkei und der PKK im Juli. Ein Militärkonvoi war am Sonntag in Daglica in der Provinz Hakkari in eine Sprengfalle geraten. Anschließend lieferten sich PKK-Kämpfer schwere Gefechte mit den Sicherheitskräften. Die Armee reagierte mit einem großangelegten Einsatz gegen die PKK im Bezirk Yüksekova und flog Luftangriffe. Insgesamt seien 23 Ziele bombardiert worden, hieß es.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Istanbul (199)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.