Tunesien: Essebsi erklärt sich zum Sieger

Nach Angaben seiner Partei ist der Favorit Béji Caïd Essebsi aus der ersten freien Präsidentenwahl in Tunesien als Sieger hervorgegangen. "Essebsi hat gewonnen. Der Stimmenvorsprung ist klar", sagte sein Kampagnenleiter Mohsen Marzouk am Sonntagabend nach Schließung der Wahllokale in Tunis.

Der 88-jährige langjährige Regierungspolitiker hatte im November schon in der ersten Runde die meisten Stimmen errungen, musste aber gegen Übergangsstaatschef Moncef Marzouki in die Stichwahl. Marzouki hatte auch auf Stimmen der Islamisten gehofft. Sein Lager ging am Sonntagabend noch von einem knappen Ergebnis aus. Die Präsidentenwahl schließt den nach der Jasminrevolution vor vier Jahren eingeleiteten Weg Tunesiens in die Demokratie ab. Die Wahlkommission will erste Teilergebnisse erst heute Abend verkünden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Tunis (21)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.