Tunesien muss in die Stichwahl
Kurz notiert

Tunis.(dpa) Die erste demokratische Präsidentenwahl in Tunesien geht in die zweite Runde. Der 87-jährige frühere Regierungschef Béji Caïd Essebsi erhielt am Sonntag die meisten Stimmen, muss aber in die Stichwahl, wie die Wahlkommission Isie am Dienstag verkündete. Für den säkularen Kandidaten wird es ein knappes Rennen. Sein Konkurrent, Übergangsstaatschef Moncef Marzouki, kann auf Stimmen von Islamisten zählen. Nach den vorläufigen Wahlergebnissen stimmten 39,46 Prozent der Wähler für Essebsi. Damit verfehlt er deutlich die absolute Mehrheit. Marzouki erhielt 33,43 Prozent der Stimmen.

Erneut Festnahmen in Hongkong

Hongkong. (dpa) In Hongkong ist es bei der Räumung von Barrikaden zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Polizisten gekommen. Mindestens 80 Demonstranten seien im Geschäftsviertel Mong Kok festgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Beamte setzten Pfefferspray ein. Gegen 23 Demonstranten würde unter anderem wegen Angriffs auf Polizeibeamte ermittelt. Nach fast zweimonatigen Protesten hatte ein Gericht die Räumung der Straßenbarrikaden angeordnet.

Fällt die Rezeptpflicht für die "Pille danach"?

Berlin.(KNA) Der Bundesapothekerverband sieht die Empfehlung einer rezeptfreien Abgabe der "Pille danach" durch die Europäische Zulassungsbehörde EMA als wichtigen Schritt. Die Wirkung der "Pille danach" mit dem Wirkstoff Ulipristal sei sicherer, je früher sie eingenommen werde, erklärte der Präsident der Bundesapothekerkammer, Andreas Kiefer, in Berlin. Falls die EU-Kommission die Rezeptpflicht EU-weit aufheben sollte, würde dies auch in Deutschland gelten.

Zahnärzte zu selten in Pflegeheimen

Berlin.(dpa) Die Hälfte aller Pflegeheimbewohner hat einer Erhebung zufolge zwei Jahre lang keinen Zahnarzt mehr gesehen. Zu diesem Ergebnis kommt der Pflegereport 2014 der Krankenkasse Barmer GEK. "Die Zahngesundheit von Pflegebedürftigen ist stark verbesserungswürdig", sagte Kassen-Vizechef Rolf-Ulrich Schlenker. Je höher die Pflegestufe, also der Hilfsbedarf der Menschen, desto schlechter sei die Versorgung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.