Tunesier hoffen nach Wahlen auf eine stabile Demokratie

Tunesier hoffen nach Wahlen auf eine stabile Demokratie (dpa) Anhänger von Béji Caïd Essebsi, dem Präsidentschafts-Bewerber der Bewegung "Nidaa Tounes" ("Ruf Tunesiens"), auf einer Kundgebung im tunesischen Sousse. In Tunesien wird am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Fast vier Jahre nach dem Sturz des Langzeitherrschers Zine el Abidine Ben Ali soll damit die Demokratisierung des Landes weiter vorangetrieben werden. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden deutlich verschärft. Rund 70 000 Soldaten und Poliz
Anhänger von Béji Caïd Essebsi, dem Präsidentschafts-Bewerber der Bewegung "Nidaa Tounes" ("Ruf Tunesiens"), auf einer Kundgebung im tunesischen Sousse. In Tunesien wird am Sonntag ein neues Parlament gewählt. Fast vier Jahre nach dem Sturz des Langzeitherrschers Zine el Abidine Ben Ali soll damit die Demokratisierung des Landes weiter vorangetrieben werden. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden deutlich verschärft. Rund 70 000 Soldaten und Polizisten sichern die Abstimmung ab. Bei einer Operation von Spezialkräften gegen mutmaßliche Dschihadisten wurden am Freitag sechs Menschen getötet. Wie ein Sprecher des Innenministeriums sagte, handelte es sich dabei um fünf Frauen und einen Mann, die sich seit Donnerstag in einem Haus westlich der Hauptstadt Tunis verschanzt hätten. Am Donnerstag war bei einem Schusswechsel ein Soldat getötet worden. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Tunis (21)Sousse (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.