Umfragewerte
"GroKo" rutscht unter 50 Prozent

Berlin. Nach einer aktuellen Umfrage des Instituts Insa für die "Bild"-Zeitung verliert die Große Koalition an Zustimmung und ist erstmals unter die Marke von 50 Prozent gerutscht. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, kämen CDU/CSU demnach auf 30 Prozent - ein halber Punkt weniger als in der Vorwoche. Die SPD verliert demnach ebenfalls einen halben Punkt und liegt nur noch bei 19 Prozent.

Die Union sucht unterdessen nach einem Ausweg aus ihrem tiefen Zerwürfnis über die Flüchtlingspolitik. Führende Politiker von CDU und CSU forderten am Dienstag ein Ende der Streitereien. Am Abend trafen sich Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer in Berlin zu einem halbstündigen Gespräch. Aus Unionskreisen hieß es, dies sei kein Krisentreffen gewesen, über Inhalte wurde nichts bekannt.

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: "Jetzt ist ein Zustand erreicht, der der Union im Ganzen schadet." Meinungsunterschiede sollten nicht immer wieder öffentlich angefeuert werden. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer wiederum warf der CDU in der "Bild"-Zeitung vor, sie habe kein Profil. "Wenn sich CDU und SPD immer mehr angleichen, schadet es allen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.