UN fordern mehr Inklusion

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU, links) und sein brandenburgischer Amtskollege Dietmar Woidke (SPD). Bild: dpa
Die Rechte von Behinderten in Deutschland müssen nach Ansicht der Vereinten Nationen deutlich gestärkt werden. Nicht zuletzt in Fragen des gemeinsamen Lernens von Behinderten und Nicht-Behinderten in den Schulen gebe es noch viel zu tun, stellte ein UN-Fachausschuss am Donnerstag in Genf fest.

"Ich bin besorgt über den Mangel an Koordination zwischen Bund und Ländern", sagte die UN-Berichterstatterin Diane Kingston. Die Bundesregierung sei in der Pflicht, die Bundesländer zu einer Umsetzung der Bestimmungen zu drängen. Nur 28 Prozent der behinderten Schüler besuchten eine Regelschule statt einer Förderschule. "In Deutschland muss ein inklusives Bildungssystem erst noch geschaffen werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Genf (98)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.