Urteil: Organisierte Hooligan-Gruppen als kriminelle Vereinigungen

Urteil: Organisierte Hooligan-Gruppen als kriminelle Vereinigungen (dpa) Organisierte Hooligan-Gruppen können als kriminelle Vereinigungen angesehen werden. Das entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof in einem Grundsatzurteil, das für die Strafverfolgung bedeutsam ist (Az.: 3 StR 233 714) . Die Richter bestätigten damit ein Urteil des Landgerichts Dresden. Dieses hatte die "Hooligans Elbflorenz" als kriminelle Vereinigung eingestuft. Die Gruppe hatte sich 2009 wegen der Strafverfolgung aufge
Organisierte Hooligan-Gruppen können als kriminelle Vereinigungen angesehen werden. Das entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof in einem Grundsatzurteil, das für die Strafverfolgung bedeutsam ist (Az.: 3 StR 233 714) . Die Richter bestätigten damit ein Urteil des Landgerichts Dresden. Dieses hatte die "Hooligans Elbflorenz" als kriminelle Vereinigung eingestuft. Die Gruppe hatte sich 2009 wegen der Strafverfolgung aufgelöst. Die Gewerkschaft der Polizei begrüßte das Urteil. "Diese kleine Gruppe hochaggressiver Täter lebt unter dem Deckmantel des Fußballs ihre archaischen Gewaltfantasien aus. Jetzt kann die Polizei gegen solche kriminelle Vereinigungen viel massiver und wirkungsvoller vorgehen", sagte Bundesvorsitzender Oliver Malchow. Archivbild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Karlsruhe (314)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.