USA töten in Jemen Nummer zwei des Terrornetzwerks - Ex-Sekretär Bin Ladens
Schlag gegen Al-Kaida

Nasser al-Wahischi soll durch einen US-Angriff umgekommen sein. Bild: US-Außenministerium/dpa
Mit der Tötung des Vizechefs von Al-Kaida ist den USA ein Schlag gegen das internationale Terrornetzwerk gelungen. Ein Sprecher der Terrorgruppe Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel (AQAP) bestätigte am Dienstag in einem Internetvideo, Nasser al-Wahischi sei bei einem US-Luftangriff im Jemen ums Leben gekommen. Der weltweit gesuchte Terrorist war als Stellvertreter von Aiman Al-Sawahiri die Nummer zwei beim Terrornetz Al-Kaida. Die USA hatten auf seinen Kopf eine Belohnung von zehn Millionen US-Dollar (8,9 Millionen Euro) ausgelobt. Als Anführer von AQAP stand Al-Wahischi in den vergangenen Jahren an der Spitze des mächtigsten Al-Kaida-Ablegers. Die Gruppe soll auch für den Anschlag auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" in diesem Frühjahr verantwortlich sein. In Afghanistan gehörte Al-Wahischi einst zu den engsten Vertrauten Osama bin Ladens und arbeitete für ihn als Privatsekretär. Der Angriff war die zweite US-Kommandoaktion auf einen weltweit gesuchten Top-Terroristen innerhalb weniger Tage. Am vergangenen Wochenende soll bei einem US-Angriff in Libyen der Extremist Mokhtar Belmokhtar getötet worden sein. Für den Tod Belmokhtars gibt es jedoch bislang keine Bestätigung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Sanaa (10)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.