Vater lässt Kinder in Spielwarengeschäft zurück und erledigt Einkäufe
Zwillinge "abgegeben"

Bild: Hartl (Archiv)
Amberg. Um die Wartezeit für seine beiden sieben Jahre alten Kinder so erträglich wie möglich zu gestalten, "stellte" ein 44-jähriger Vater die Zwillinge am Donnerstagnachmittag in einem Spielwarengeschäft ab. Der Mann wollte in einem nahegelegenen Elektronikmarkt im Stadtosten Erledigungen machen und seine Kinder anschließend wieder abholen, wie die Polizei heute mitteilt.

Eine Verkäuferin bemerkte die Zwillinge und erkundigte sich, wo deren Eltern sind. Die Frau gab an, dass ihr die beiden Kinder schon einige Wochen zuvor aufgefallen seien. Die Geschwister erzählten, dass sie mit ihrem Vater unterwegs sind, der aber in einem Elektronikhandel etwas zu erledigen hätte. An- und Ausrufe im besagten Geschäft blieben ohne Erfolg. Die Polizei wurde verständigt, um die beiden Kinder zu ihren Eltern zu bringen.

Kurz nachdem die Beamten im Spielwarengeschäft eingetroffen waren, kam der Vater zurück. Der Mann hatte seine Einkäufe erledingt und konnte sich "nun mit ganzer Energie wieder seinen Kindern widmen", berichtet Polizeisprecher Peter Krämer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.