Vorstoß gegen Versuchungen des Fundamentalismus
EKD-Ratsvorsitzender für flächendeckenden Islamunterricht

Berlin/München. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, plädiert für einen "flächendeckenden Islamunterricht" an deutschen Schulen. Das sei die beste Möglichkeit, junge Muslime immun zu machen gegen Versuchungen des Fundamentalismus, sagte der bayerische Landesbischof. Junge muslimische Schüler müssten die Möglichkeit erhalten, sich kritisch mit der Tradition ihrer Religion auseinanderzusetzen. "Sie können zugleich Neues über den Islam lernen - und das auf dem Boden des Grundgesetzes", sagte Bedford-Strohm.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.