Weniger Hubschrauber für mehr Geld: Ausschuss stimmt zu

Weniger Hubschrauber für mehr Geld: Ausschuss stimmt zu (dpa) Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den ersten großen Rüstungsdeal von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) abgesegnet. Er stimmte am Mittwoch mehrheitlich für den neu verhandelten Rahmenvertrag mit Airbus Helicopters über die Anschaffung von 168 Kampf- und Transporthubschraubern für insgesamt 8,7 Milliarden Euro. Die Opposition votierte nach Angaben aus dem Ausschuss dagegen. Das Geschäft ist umstritten, weil das Minister
Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den ersten großen Rüstungsdeal von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) abgesegnet. Er stimmte am Mittwoch mehrheitlich für den neu verhandelten Rahmenvertrag mit Airbus Helicopters über die Anschaffung von 168 Kampf- und Transporthubschraubern für insgesamt 8,7 Milliarden Euro. Die Opposition votierte nach Angaben aus dem Ausschuss dagegen. Das Geschäft ist umstritten, weil das Ministerium die Zahl der bestellten Hubschrauber zwar im Zuge der Bundeswehrreform von 202 auf 168 reduziert hatte, die Kosten aber trotzdem um 430 Millionen Euro steigen. Zudem hat der Transporthubschrauber NH90 (Bild) Mängel. Teil der Rahmenvereinbarung ist die Option, für die Bundeswehr weitere 22 Hubschrauber vom Typ NH90 für den Aufbau eines multinationalen Hubschrauberverbandes zu bestellen. Archivbild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.