Worte statt Gewalttaten: Studenten und Regierung wollen verhandeln

Worte statt Gewalttaten: Studenten und Regierung wollen verhandeln (dpa) Hongkongs Regierung und die Studenten haben sich auf Gespräche über Wege aus der Krise geeinigt. Beide Seiten berichteten am Montag, die Regierung habe die Bedingungen der Studenten akzeptiert. Danach soll der Dialog öffentlich und in mehreren Runden stattfinden. Beide Verhandlungspartner seien gleichberechtigt. Auch sicherte die Regierung zu, die Ergebnisse umzusetzen, "wenn es Konsens gibt", wie es hieß. Die Demonstrationen für me
Hongkongs Regierung und die Studenten haben sich auf Gespräche über Wege aus der Krise geeinigt. Beide Seiten berichteten am Montag, die Regierung habe die Bedingungen der Studenten akzeptiert. Danach soll der Dialog öffentlich und in mehreren Runden stattfinden. Beide Verhandlungspartner seien gleichberechtigt. Auch sicherte die Regierung zu, die Ergebnisse umzusetzen, "wenn es Konsens gibt", wie es hieß. Die Demonstrationen für mehr Demokratie fanden am Montag weniger Zulauf. Bei den Auseinandersetzungen wurden seit Freitag laut Polizei 37 Personen festgenommen. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Hongkong (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.