Zwei 13-Jährige schlagen Angreifer in die Flucht
Zivilcourage bewiesen

Die zwei Schüler Timo und Philip wurden für ihre Zivilcourage von Polizeioberrat Klaus Müller ausgezeichnet. Von links: Michael Hanauer, POR Klaus Müller, Timo Hanauer, Martin Weber, Philipp Porschke und Maren Weber.
Weiden. Am Mittwoch, 28. Januar, gab es Grund zur Freude bei der Polizeiinspektion Weiden. Timo Hanauer aus Mantel und Philipp Porschke aus Weiden erhielten eine Auszeichnung für ihre Zivilcourage. Der Leiter der Polizeiinspektion Weiden überreichte den beiden 13-Jährigen ein Schreiben des Polizeipräsidiums Oberpfalz, in dem ihnen Polizeivizepräsident Michael Liegl seine Anerkennung für ihre Tat ausdrückte. Zusätzlich, so berichtet die Polizei heute, erhielt jeder der beiden Schüler 50 Euro.

Timo und Philipp waren am Dienstag, 20. Oktober, an der Frauenrichter Straße unterwegs. Sie bemerkten den Streit zwischen einem Mann und einer Frau. Der Mann warf das Handy der Frau auf den Boden. Obwohl die Frau noch zu fliehen versuchte, warf sie der Mann auf den Gehweg und trat mit den Füßen zu.

Als die Schüler das sahen, wurden sie aktiv. Durch Zurufe machten sie den Mann auf sich aufmerksam. Immer wieder "brüllten" sie den Angreifer an, er solle die Frau in Ruhe lassen.

Durch das couragierte Auftreten der beiden 13-Jährigen ließ der Mann von der am Boden liegenden Frau ab. Nur durch das engagierte Einschreiten der Jungen, lobt die Polizei, konnte Schlimmeres verhindert werden.

"Ein solches Verhalten ist äußerst lobenswert und verdient höchste Anerkennung", betont der Sprecher der Polizeiinspektion, Karl Gaach. Obwohl beide erst 13 Jahre alt sind, hatten sie keine Angst für eine andere, fremde Person einzustehen und dieser zu helfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.