Abdel Fattah al-Sisi
Gabriel würdigt Ägyptens Machthaber

Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) traut dem wegen Menschenrechtsverstöße umstrittenen ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi eine Stabilisierung des Landes zu. "Ich finde, Sie haben einen beeindruckenden Präsidenten", sagte Gabriel am Sonntag nach einem Gespräch mit dem General i.R. bei einer Pressekonferenz in dessen Präsidialpalast. Deutschland sei bereit, Ägypten etwa bei der Sicherung seiner Grenze zu Libyen gegen Waffenschmuggel zu helfen. Kairo, das bereits vier deutsche U-Boote erhält, setzt auf deutsche Grenzschutzanlagen und Rüstungsgüter. Auch bot Gabriel dem Land internationale Unterstützung gegen die Finanzklemme an.

Der SPD-Chef kritisierte deutlich die schlechte Menschenrechtslage und mahnte Verbesserungen für Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschafter, Presse und ausländische Stiftungen an. Zehntausende Regimegegner sind in Haft. Al-Sisi sei mit der Kritik "bemerkenswert offen umgegangen", sagte Gabriel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.