Bundeswehr
Zu hell im Tornado-Cockpit

Berlin. Die Tornado-Piloten der Bundeswehr können wegen zu starker Beleuchtung im Cockpit nur tagsüber über Syrien fliegen. Der deutsche Beitrag im Kampf gegen die Terrormiliz sei dadurch aber nicht beeinträchtigt, so ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Bislang seien die Deutschen noch gar nicht zu Aufklärungsflügen bei Nacht aufgefordert worden. Das Problem war nach Informationen der "Bild"-Zeitung durch ein Software-Update entstanden. Seitdem leuchten die Geräte im Cockpit heller als bisher.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.