CSU-Politikerin aus Bruck vom Pech verfolgt
Armbruch bei Emilia Müller

(Foto: Petra Hartl)
Sozialministerin Emilia Müller ist in diesem Jahr vom Pech verfolgt: Ein halbes Jahr nach einem Bruch des Beckenrings hat sich die CSU-Politikerin aus Bruck (Kreis Schwandorf) bei einem Sturz den Unterarm gebrochen. Der Bruch sei operiert worden, hieß es am Dienstag in Regierungskreisen. Bei der Kabinettssitzung fehlte sie deswegen. Müller will aber noch in dieser Woche wieder die Arbeit aufnehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: CSU (512)Schwandorf (116)Emilia Müller (78)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.