0:1-Niederlage gegen 1. FC Köln - Dutt vor Rauswurf?
Werder Bremen völlig am Boden

Robin Dutt, weiß was die Stunde geschlagen hat: Nach der 0:1-Heimpleite gegen den 1. FC Köln ist der Werder-Trainer kaum noch zu halten. Bild: dpa
Resigniert saß Robin Dutt auf der Bank und registrierte mit verbitterter Miene den nächsten Tiefpunkt von Bundesliga-Schlusslicht Werder Bremen - und womöglich das Ende seiner Amtszeit. Eine bittere Heimpleite gegen Aufsteiger 1. FC Köln hat die Krise bei den Hanseaten weiter verschärft. Die Bremer kassierten nach einer erneut glanzlosen Vorstellung zum Auftakt des neunten Bundesliga-Spieltags am Freitag durch ein Tor von Joker Anthony Ujah eine 0:1 (0:0)-Niederlage, womit der umstrittene Coach nur noch wenige Argumente für eine Weiterbeschäftigung hat.

Werder baute vielmehr seinen Fehlstart mit nun neun Saisonspielen ohne Sieg aus und bleibt mit nur vier Punkten Liga-Schlusslicht. Manager Thomas Eichin wollte sich nicht klar zum Trainer positionieren. "Es gilt, Ruhe zu bewahren, eine Nacht darüber zu schlafen und mit dem Trainer die Situation zu analysieren", sagte Eichin. Er gehe davon aus, dass Dutt im Pokalspiel gegen Chemnitz auf der Bank sitze, "aber ich möchte mich nicht wieder an den Diskussionen beteiligen".

Der FC sammelte dagegen weiter Punkte für den Klassenverbleib und ist mit zwölf Zählern Tabellenneunter. Ujah besiegelte den ersten Kölner Sieg in Bremen seit dem 1. Dezember 1995 in der 59. Minute wenige Sekunden nach seiner Einwechslung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.