1:3-Niederlage in Lorenzreuth - Wunsiedel jetzt an der Spitze der Kreisliga Süd - Wichtige ...
TSV Konnersreuth gibt Tabellenführung ab

Tirschenreuth. (gb) Führungswechsel in der Kreisliga Süd: Der TSV Konnersreuth (2./38 Punkte) unterlag beim FC Lorenzreuth (8./28) mit 1:3 und gab damit die Spitzenposition an den ASV Wunsiedel (1./40) ab, der beim SV Griesbach (14./16) mit 5:0 gewann. Immer mehr in den Vordergrund spielt sich der inzwischen zehn Spiele ungeschlagene FC Tirschenreuth (3./36). Mit dem 2:1-Erfolg beim VfB Arzberg (7./29) kletterte der Ex-Bezirksligist auf Rang drei.

Wichtige Punkte im Abstiegskampf holten die Sportfreunde Kondrau (12./23) und der TSV Waldershof (13./19). Kondrau besiegte den SC Mähring (15./14) mit 2:1, der TSV gewann gegen den SV Mitterteich II (6./34) überraschend mit 2:1.

VfB Arzberg       1:2 (1:1)       FC Tirschenreuth
Tore: 0:1 (4.) Söllner, 1:1 (31.) Meyer, 1:2 (47.) Zwerenz - SR: Becher (FC Kirchenlamitz) - Zuschauer: 100

In einem flotten Kirchweihspiel, in dem vor allem die beiden Offensivreihen dominierten, ging der Gast als glücklicher, aber nicht unverdienter Sieger vom Platz. Bereits nach zwei Minuten hatte der VfB die Riesenmöglichkeit zur Führung, doch Lang scheiterte am Gästekeeper. Fast im Gegenzug nutzte Söllner im Anschluss an eine Ecke das Durchein-ander in der VfB-Abwehr zum 1:0 für die Gäste. In der Folgezeit gab es Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzte Meyer mit einem herrlichen Lupfer zum Ausgleich. Kurz nach der Halbzeit gingen die Gäste erneut in Führung. VfB-Torwart Köhler konnte den Ball nicht festhalten und Zwerenz staubte ab. Im weiteren Verlauf hatten beide Abwehrreihen alle Hände voll zu tun. Die größte Möglichkeit vergab Benker kurz vor dem Ende, als er frei stehend am Gästetorwart scheiterte.

FC Lorenzreuth       3:1 (1:0)       TSV Konnersreuth
Tore: 1:0 (35.) Tobias Schraml, 2:0 (55.) Andreas Besold, 2:1 (70.) Stefan Bauer, 3:1 (78.) Tobias Schraml - SR: Martin Schubert (ATS Hof/West) - Zuschauer: 130 - Gelb-Rot: (86.) Tobias Wenisch (Konnersreuth)

(sdm) Mit einer taktisch starken Leistung brachte der FC Lorenzreuth dem Spitzenreiter die nächste Niederlage bei. Die Gäste hatten nach zwei Minuten eine große Möglichkeit, doch Torwart Valentin Schinner lenkte den Ball um den Pfosten. Die von Alexander Rühl bestens organisierte FC-Hintermannschaft stand trotz großen Drucks sicher. Nach 15 Minuten wurde der FCL mutiger und erspielte sich erste Möglichkeiten. Der Führungstreffer zur Halbzeit spiegelte den Spielverlauf wider. Nach dem Wechsel baute Andreas Besold nach einem abgefälschten Freistoß die Führung aus. Die Gäste-Offensive blieb blass oder biss sich an der FCL-Abwehr die Zähne aus. Der Anschlusstreffer fiel aus dem Nichts. Doch Lorenzreuth ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und stellte nach einem Konter den alten Abstand wieder her.

SV Griesbach       0:5 (0:2)       ASV Wunsiedel
Tore: 0:1 (13.) Koller, 0:2 (27.) Röger, 0:3 (53.) Eckert, 0:4 (77.) Hofweller, 0:5 (78.) Koller - SR: Klose (Furthammer) - Zuschauer: 60

(eng) Nach dem überraschenden Auswärtserfolg eine Woche zuvor musste die Heimelf gegen den neuen Tabellenführer aus Wunsiedel eine deftige Niederlage einstecken. Bis zur Halbzeitpause zeigten beide Mannschaften über weite Strecken eine ausgeglichene Partie, mit dem Unterschied, dass die Gäste zwei Tore erzielten. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Griesbach versuchte zwar den Anschlusstreffer zu erzielen, kassierte aber nach einem Konter das dritte Gegentor. Somit war das Spiel, das wegen Nebels kurz vor dem Abbruch stand, gelaufen. Die nun resignierende Heimelf musste in der Schlussphase noch zwei Gegentreffer hinnehmen. Der Sieg für Wunsiedel war hochverdient, fiel aber etwas zu hoch aus.

SF Kondrau       2:1 (1:0)       SC Mähring
Tore: 1:0 (40.) Jürgen Schmidkonz, 1:1 (50.) Marcel Gita, 2:1 (55.) Jürgen Schmidkonz - SR: Heinz-Dieter Jahn (Wunsiedel) - Zuschauer: 120

(msb) Mähring war der erwartet unangenehme Gegner. Kondrau tat sich schwer, gegen tief stehende Gäste ins Spiel zu kommen. Mähring war vor allem mit Standardsituationen gefährlich, zum Beispiel nach 15 Minuten mit einem Schuss ans Lattenkreuz. Wenig später hatte auch die Heimelf ihre erste gute Möglichkeit. Erst gegen Ende der ersten Hälfte agierte Kondrau zwingender und hatte zwei weitere gute Chancen. Kurz vor der Pause gelang die verdiente Führung. Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen die Sportfreunde und Mähring kam zum überraschenden Ausgleich. Kondrau steckte aber das 1:1 schnell weg und nur wenige Minuten später erzielte Spielertrainer Jürgen Schmidkonz mit seinem zweiten Tor die erneute Führung. Kondrau blieb am Drücker, verstand es aber nicht, die Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. Der Sieg der Sportfreunde war verdient.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.