1860-Coach Möhlmann präsentiert Mängelliste
Böser Rückfall

Nicht laufstark, nicht nah am Mann - Trainer Benno Möhlmann zählte die Schwächen der 1860-Spieler beim 0:1 gegen den FSV Frankfurt auf. Bild: dpa
Benno Möhlmann ärgerte der Rückfall in alte Zeiten maßlos. Nach acht Punkten aus vier Spielen wurden rund um den Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München schon wieder optimistische Hochrechnungen bis zum Jahresende angestellt. Prompt folgte zum Hinrundenabschluss eine bittere 0:1-Heimniederlage gegen den FSV Frankfurt. "Wir müssen mit den Spielern besprechen, dass es nicht nur ums Reden geht und was im Umfeld schon wieder an Hoffnung, was an möglichen Siegen bis Weihnachten hochgerechnet wird, sondern dass man hundert Prozent auf dem Platz bringen muss", klagte der 1860-Trainer.

Möhlmann vermisste gegen "abgezockte" Frankfurter vieles bei seiner Mannschaft, was zuletzt zu einem zarten Aufschwung im knüppelharten Abstiegskampf beigetragen hatte. "Wir waren nicht so griffig, nicht so laufbereit, nicht so zweikampfstark, nicht so nah am Mann", zählte der erfahrene Zweitligacoach die vielfältigen Mängel auf. "Ich denke, uns hat so ein Hallo-wach-Effekt gefehlt, um wieder richtig in die Puschen zu kommen", meinte Mittelfeldspieler Daniel Adlung. 14 Punkte aus 17 Hinrundenspielen sind die Bilanz eines Absteigers. "Wir sollten gucken, dass wir Punkte holen, dann wird sich die Tabelle von alleine regulieren", empfahl Adlung. Der Routinier sieht durchaus personellen Handlungsbedarf im Winter: "Das ist Sache des Trainers und des Sportdirektors."
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.