2. Bundesliga: Bittere 0:2-Niederlage in Braunschweig - Vierkampf um Aufstiegsplätze
Für 1860 wird es immer enger

1860-Trainer Torsten Fröhling war ob der mäßigen Leistung seines Teams in Braunschweig angefressen. Bild: dpa
Der Aufstiegskampf zehrt an den Nerven. Ralph Hasenhüttl war nach dem nächsten kleinen Schritt des FC Ingolstadt Richtung Fußball-Bundesliga total geschafft. "Für mich war es brutal anstrengend", gestand der Trainer des Zweitliga-Tabellenführers nach dem hart- erkämpften 1:0-Erfolg in Heidenheim. Ingolstadt (55 Punkte), Darmstadt, Kaiserslautern (beide 49) und Karlsruhe (48) - der packende Vierkampf um zwei direkte Aufstiegsplätze und den Relegationsrang drei spitzt sich von Woche zu Woche weiter zu.

Dahinter lauert Eintracht Braunschweig (44 Punkte), das seine kleine Erfolgsserie mit einem 2:0 gegen 1860 München fortsetzen konnte. "Wir nehmen den Fuß bestimmt nicht vom Gaspedal", versprach Eintracht-Profi Marcel Correia. Auch Aufsteiger RB Leipzig (43) wahrte seine Minimalchance mit einem 2:1 in Bochum. Der 1. FC Kaiserslautern möchte zum Abschluss des 28. Spieltags am Montagabend wieder auf Platz zwei vorrücken. Dafür reicht in Düsseldorf schon ein Punkt.

Immer brenzliger wird es dagegen für 1860 München. Coach Torsten Fröhling vermisste beim 0:2 in Braunschweig die totale Hingabe seiner Profis. Hendrik Zuck (5. Minute) und Jan Hochscheidt (47.) hatten bei ihren Toren kaum Gegenwehr. "Es reicht einfach nicht, nur 30 Minuten Vollgas zu geben", schimpfte Fröhling. "Die Mannschaft lebt", meinte überraschend Torhüter Vitus Eicher, "das hat sie nach dem 0:2 gezeigt." Trainer Fröhling stimmte dem nur bedingt zu und übte deutliche Kritik am Auftritt seiner Truppe. "Wenn heute unser Torhüter der beste Mann war, dann heißt das schon was." Die mitgereisten "Löwen"-Fans machten ihrem Unmut lautstark Luft.

Trainer Mike Büskens wartet nach dem 1:1 beim FSV Frankfurt weiter auf den ersten Sieg mit der SpVgg Greuther Fürth. "Unsere Körpersprache in der ersten Halbzeit war unterirdisch", schimpfte Büskens.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.