2. Bundesliga
Würzburg schafft das Wunder

Duisburg. Die Spieler tanzten im Kreis, die Fans feierten ihre Aufstiegshelden: Die Würzburger Kickers kehren nach 38 Jahren in die 2. Fußball-Bundesliga zurück. Der Tabellendritte der 3. Liga machte mit dem 2:1 (1:1) im Relegations-Rückspiel beim MSV Duisburg am Dienstag den Aufstieg perfekt und schaffte damit den direkten Durchmarsch von der Regionalliga bis in die 2. Liga.

"Wieder im Rennen"


"Wir haben gewusst, dass wir es drauf haben. Aber dass wir es jetzt geschafft haben, ist einfach unbeschreiblich", sagte Abwehrspieler Royal-Dominique Fennel. "Nach dem 0:1 mussten wir uns sammeln, aber mit dem Ausgleich waren wir wieder im Rennen."

Vor 29 500 Zuschauern in der ausverkauften Schauinsland-Arena erzielten Elia Soriano (37.) und Rico Benatelli (90.+2) die Treffer für das Team von Trainer Bernd Hollerbach. Ein Eigentor von Clemens Schoppenhauer bescherte dem MSV den Führungstreffer (33.). Das Hinspiel hatten die Duisburger am vergangenen Freitag mit 0:2 verloren.

Damit fällt Bundesliga-Gründungsmitglied Duisburg zum dritten Mal nach 1986 und 2013 in die Drittklassigkeit zurück. Die Kickers hingegen sind bereits der sechste Drittligist, der sich in bislang acht Relegationsspielen gegen Zweitligaclubs durchsetzen konnte. Von den klassenhöheren Teams behielten lediglich 1860 München (2015) und Dynamo Dresden (2013) die Oberhand.

Auch Eigentorschütze Schoppenhauer war überglücklich: "Wir haben uns ausgiebig bei unseren Fans bedankt. Es ist toll, wie viele Anhänger uns unterstützt haben."

Duisburg. Basketball-Superstar Dirk Nowitzki bejubelt den Aufstieg der Würzburger Kickers in die 2. Fußball-Bundesliga. "Nie mehr 3. Liga.... Wahnsinn", twitterte der gebürtige Würzburger am Dienstagabend nur wenige Minuten nach der Zweitliga-Rückkehr der Franken nach 38 Jahren.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.