3:0 gegen Schalke: Wolfsburg kann's auch ohne De Bruyne

Der VfL Wolfsburg kann auch ohne Millionenmann Kevin De Bruyne deutlich gewinnen und jubeln - zumindest gegen ein schwaches Schalke 04. Im ersten Spiel ohne den praktisch schon verkauften Belgier agierte der Pokalsieger am Freitagabend beim 3:0 (1:0) gegen die Königsblauen sehr effektiv und sprang in der Bundesliga für eine Nacht auf Platz eins. Torjäger Bas Dost (17. Minute/links) sowie Ricardo Rodriguez (59./Foulelfmeter) und Timm Klose (61.) mit einem Doppelschlag erzielten vor 30 000 Zuschauern die Tore im Auftaktspiel des 3. Spieltags. VfL-Manager Klaus Allofs kündigte vor Spielbeginn ein Ende im Transfer-Poker mit Manchester City um De Bruyne an. "Stand jetzt ist, dass es nur noch Kleinigkeiten sind", sagte er bei Sky. Er stellte zeitnah eine "Lösung" in Aussicht. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.