A-Klasse Mitte: Klarer 3:0-Erfolg beim TSV Nittenau II - erster Sieg für TSV Dieterskirchen
Dieterskirchen feiert ersten Saisonsieg

(Foto: 134213/Pixabay.com (Symbolfoto))

Schwandorf. (lfj) In der A-Klasse Mitte hinkt der FC Neunburg (12./2) noch ein wenig den Erwartungen hinterher. Im Derby gegen den SV Seebarn (6./4) holte der FCN beim 3:3-Unentschieden erst den zweiten Punkt. Besser ist der SV Pullenried (4./5) aus den Startlöchern gekommen. Gegen die SpVgg Mitterdorf (11./3) feierte der SVP mit 3:1 den ersten Saisonsieg. Der TV Bodenwöhr (5./4) musste sich dem Spitzenreiter VfB Wetterfeld (1./9) mit 0:2 geschlagen geben, während der TSV Dieterskirchen (7./3) mit dem 3:0-Sieg beim TSV Nittenau II (10./3) den ersten Saisonsieg landete. Spielfrei war der VfR Premeischl.

TV Bodenwöhr       0:2 (0:2)       VfB Wetterfeld
Tore: 0:1 (2.) Petr Kucera, 0:2 (37.) Timo Heumann - SR: Robert Prasch (SC Kleinwinklarn) - Zuschauer: 70

Relativ ausgeglichen

(lfj) In einem relativ ausgeglichenen A-Klassen-Spiel zeigten sich die Gäste cleverer in der Chancenverwertung. Während Bodenwöhr einige klare Möglichkeiten nicht verwerten konnte, stellten die Gäste durch den frühen Treffer von Kucera und später durch einen weiteren von Heumann die Weichen schon im ersten Durchgang auf Sieg. Der TV agierte im Abschluss auch nach dem Wechsel glücklos und hatte einen Lattentreffer, so dass er ein Remis, das durchaus gerecht gewesen wäre, nicht mehr erreichen konnte.

TSV Nittenau II       0:3 (0:0)       TSV Dieterskirchen
Tore: 0:1, 0:2 (64./Foulelfmeter/80.) Marco Mehltretter, 0:3 (87./Foulelfmeter) Manuel Schöberl - SR: Andreas Köstlmeier (DJK-SV Keilberg) - Zuschauer: 60

Von Beginn an überlegen

(lfj) Die Gäste aus Dieterskirchen waren schon in der ersten Halbzeit klar überlegen, konnten sich aber keine Tormöglichkeiten erspielen. Folgerichtig ging es torlos in die Pause. Nach Wiederbeginn dominierten weiterhin die Gäste, die nun auch die eine oder andere Chance, darunter zwei Foulelfmeter, erzwangen. Die Führung durch einen Elfer, den Mehltretter verwandelte, baute derselbe Spieler zehn Minuten vor dem Ende auf 2:0 aus und machte damit den Sack zu. Kurz vor Ende setzte Schöberl, ebenfalls durch einen Strafstoß, den Schlusspunkt zum 0:3.

SV Pullenried       3:1 (3:0)       SpVgg Mitterdorf
Tore: 1:0 (11.) Florian Lattka, 2:0, 3:0 (43./45.) Martin Svehla, 3:1 (57.) Alexander Weber - SR: Stefan Ebensberger (TSV Stulln) - Zuschauer: 50

Früh in Führung

(lfj) Im ersten Spielabschnitt waren die Platzherren das überlegene Team, das durch Lattka auch früh in Führung ging. So richtig in Toren machte sich der Unterschied aber erst kurz vor der Pause bemerkbar, als Svehla mit einem Doppelpack für die 3:0-Halbzeitführung des SV sorgte. Nach Wiederbeginn ruhte sich die Heimelf auf der Führung aus, so dass Mitterdorf besser ins Spiel kam und auf 3:1 verkürzen konnte. Danach war aber Pullenried wieder Herr der Lage und brachte den verdienten Sieg ruhig über die Zeit.

1. FC Neunburg       3:3 (2:2)       SV Seebarn
Tore: 0:1 (9.) Martin Kirchberger, 1:1 (19.) Sebastian Winderl, 1:2 (34./Eigentor) Siegfried Dümmelbeck, 2:2, 3:2 (39./51.) Jan Prochazka, 3:3 (72.) Kamil Kurzelewski - SR: Andreas Betz (SC Kreith) - Zuschauer: 150 - Rot: (81.) Josef Fink (Seebarn) Tätlichkeit

(lfj) Der FC Neunburg verschenkte im Derby ganz klar zwei Punkte. Während die Gäste aus Seebarn aus dem Spiel heraus keine einzige Möglichkeit zu verzeichnen hatten, vergab Neunburg zu viele Chancen und hatte zudem kein Schussglück, wie etwa in der 85.Minute bei einem Pfostentreffer. Zwei Torwart-Fehler begünstigten den Gast, der so glücklich zu einem Punktgewinn kam.

Statistik

SpVgg Willmering-Waffen. - SpVgg Neukirchen/Balb. II 9:0 (5:0) Tore: 1:0 (1.) Christian Schmidbauer, 2:0, 3:0 (28./30.) Lukas Müller, 4:0 (36.) Andreas Schneider, 5:0 (38.) Vitalij Drohobeckyj, 6:0, 7:0, 8:0 (48./57./Foulelfmeter, 69.) Andreas Schneider, 9:0 (82.) Stefan Stelzl - SR: Fritz Prenißl (DJK Vilzing) - Zuschauer: 50

SV Geigant - SV Bernried 2:3 (1:3) Tore: 0:1 (5./Foulelfmeter) Jan Talas, 0:2 (11.) Christian Venus, 1:2 (18.) Tobias Frank, 1:3 (42.) Jan Talas, 2:3 (87.) Jiri Matejka - SR: Richard Herrmann (FSV Pösing) - Zuschauer: 50
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.