A-Klasse Ost: Neuer Tabellenführer feiert mit 1:0 gegen Waidhaus den sechsten Sieg in Folge - ...
Anadoluspor löst den SV Waldau ab

Weiden. (gb) Führungswechsel in der A-Klasse Weiden Ost: Mit dem sechsten Sieg in Folge setzte sich der SV Anadoluspor Weiden (1./22 Punkte) an die Spitze und löste damit den SV Waldau (2./21) ab, der zum zweiten Mal hintereinander nur zu einem Remis kam. Anadoluspor bezwang den TSV Waidhaus (7./12) mit 1:0, die Waldauer spielten 2:2 gegen den TSV Flossenbürg (5./17). Schlusslicht SV Wildenau (14./1) holte mit dem 2:2 im Derby gegen den SV Schönkirch (6./13) den ersten Zähler.

SV Wildenau       2:2 (2:2)       SV Schönkirch
Tore: 1:0 (3.) Jürgen Förster, 1:1 (6.) Christian Wittmann, 1:2 (36.) Adrian Franz, 2:2 (41.) Christian Lang - SR: Bernhard Grötsch (Eslarn) - Zuschauer: 80

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein hartumkämpftes, aber faires Derby. In der dritten Minute spielte sich Förster herrlich durch und erzielte überraschend das 1:0 für den SV Wildenau, doch nur kurz darauf glich Wittmann aus (6.). Ein Missverständnis zwischen Gollwitzer und Haubner nutzte Schönkirch in der 36. Minute eiskalt aus und Franz erzielten den Führungstreffer. Die Wildenauer waren nicht geschockt und schlugen prompt zurück. In der 41. Minute traf Lang zum hochverdienten Ausgleich. Die zweite Halbzeit verlief torlos und so blieb es beim gerechten Remis.

SV Plößberg       5:0 (3:0)       DJK Letzau
Tore: 1:0 (6.) Thorsten Haid, 2:0 (17.) Johannes Wittmann, 3:0 (37.) Alexander Hecht, 4:0 (55.) Philipp Müller, 5:0 (64.) Christian Trißl - SR: Canta Daniele (Waidhaus) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (78.) Andreas Albrecht (Letzau)

(svp) Die einseitige Partie endete mit einem klaren Erfolg der Plößberger "Zweiten", der bei konsequenterer Chancenverwertung noch deutlich höher hätte ausfallen können. Schon in der ersten Halbzeit schoss die Bezirksliga-Reserve eine 3:0-Führung heraus. Trotz vieler Möglichkeiten gelangen nach der Pause nur noch zwei Treffer zum 5:0-Endstand.

VfB Rothenstadt       2:1 (1:0)       VfB Thanhausen
Tore: 1:0 (9.) und 2:0 (49.) Francesco Morgana, 2:1 (78.) Wolfram Richtmann - SR: Markus Bäuml - Zuschauer: 50 - Rot: (83.) Dominik Harnisch (Thanhausen) Notbremse

(jsf) Rothenstadt ging bereits in der neunten Minute in Führung, als Morgana einen Konter per Kopf abschloss. In der Folgezeit hatte Rothenstadt mehr vom Spiel, vergab allerdings etliche Großchancen. Nachdem erneut Morgana kurz nach der Pause die Führung ausbaute, erhöhte Thanhausen den Druck und kam nach einer Ecke zum Anschlusstreffer. Die Gäste, die nach einer Notbremse von Harnisch in Unterzahl agieren mussten, drängten in der Schlussphase auf den Ausgleich, der ihnen aber nicht gelang.

SV Waldau       2:2 (1:1)       TSV Flossenbürg
Tore: 1:0 (2.) Tobias Guber, 1:1 (5.) Thorsten Witzer, 2:1 (68.) Felix Woppmann, 2:2 (80.) Christian Nossek - SR: Reinhard Marschick (SV Kohlberg) - Zuschauer: 70

(th) In der spielerisch unspektakulären Begegnung brachte Guber die Hausherren früh in Führung. Witzer sorgte jedoch kurz darauf für den Ausgleich. Im weiteren Verlauf blieben die wenigen Chancen auf beiden Seiten ungenutzt. Aufgrund des anhaltenden Regens waren produktive Spielzüge Mangelware. Woppmann brachte die Heimelf nach der Pause erneut in Führung. Rund zehn Minuten vor Schluss erzielte Nossek mit einem Sonntagsschuss in den Winkel den 2:2-Endstand.

Anadoluspor Weiden       1:0 (0:0)       TSV Waidhaus
Tor: 1:0 (88.) Akram Abdel Haq - SR: Hubert Winter (SV Parkstein) - Zuschauer: 40

In der ausgeglichenen Partie mit Torchancen auf beiden Seiten musste der neue Tabellenführer mächtig kämpfen, um die Siegesserie fortzusetzen. Das goldene Tor erzielte Akram Abdel Haq zwei Minuten vor Schluss mit einem 18-m-Freistoß.

ASV Neustadt       4:2 (1:1)       SV Wurz
Tore: 1:0 (3.) Karl Urev, 1:1 (14.) Andreas Fütterer, 2:1 (65.) Andreas Hock, 3:1 (70.) Robert Bonet, 3:2 (80.) Manuel Windschiegl, 4:2 (85.) Johann Rausch - SR: Bernhard Kunz (SV Neusorg) - Zuschauer: 50

(hws) Beim ASV merkte man von Beginn an, dass er die letzten schwachen Spiele vergessen lassen wollte. Erneut stark ersatzgeschwächt legte die Regn-Elf los wie die Feuerwehr. Bereits in der dritten Minute erzielte Urev das 1:0. Wurz war jedoch ein unangenehmer Gegner und glich in der 14. Minute aus. Nach der Pause steigerte sich der ASV wieder. Hock gelang das 2:1 (65.) und Bonet erhöhte auf 3:1 (70.). Doch Wurz kam noch einmal zurück und Windschiegl gelang das Anschlusstor (80.). Rausch stellte in der 85. Minute den verdienten 4:2 Sieg sicher.

SG Leuchtenb./Rogg.       1:2 (0:0)       SpVgg Moosbach
Tore: 0:1 (75.) Andreas Zielbauer, 0:2 (80.) Manuel Meckl, 1:2 (90.) Jan Snozik - SR: Willi Greber - Zuschauer: 40

(jl) Im ersten Abschnitt hatte die SG zunächst mehr vom Spiel. Einen Schuss von Bukva holte der Gästekeeper aus dem Winkel und ein Treffer von Dominik Braun (39.) wurde nicht anerkannt. Dann hatte die Heimelf Glück, dass der Referee ein Foul im Strafraum nicht ahndete und die Gäste zudem nur den Pfosten trafen (45.). Nach der Pause erreichte der Gästetorwart den Ball erst hinter der Torlinie, doch auch dieser Treffer zählte nicht. In der 75. Minute pfiff der Schiedsrichter ein Foulspiel. Zielbauer versenkte den Ball noch im SG-Gehäuse und der Treffer zählte. Wenig später erhöhte Meckl auf 2:0 für Moosbach, der Anschlusstreffer durch Snozik fiel zu spät.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.