A-Klasse West: Teublitz tritt wegen Spielermangel nicht an - SpVgg Pfreimd II rückt nach Sieg ...
Spitzenreiter zwangsweise spielfrei

Wernberg. (lfj) In der A-Klasse West muss Spitzenreiter DJK Weihern/Stein (1./25) nach dem Nichtantritt von Gast SC Teublitz (13./6) zwar offiziell noch auf die Punkte warten, wird diese aber bald gutgeschrieben bekommen. Die Teublitzer hatten nicht genügend Spieler und mussten die Partie absagen.

Im Verfolgerduell nutzte die SpVgg Pfreimd II (2./22) gegen den SV Leonberg (3./21) die Gunst der Stunde und rückte der DJK nach einem 1:0-Sieg auf die Pelle. In Sichtweite zu Platz zwei ist auch der SV Altendorf (4./19), der beim FC Saltendorf (12./8) mit einem 5:0-Erfolg nichts anbrennen ließ. Der SC Altfalter (5./17) trennte sich von der DJK Steinberg (8./14) mit einem mageren 1:1. Der FC Wernberg II (7./16) kassierte durch den 1:0-Sieg gegen den ASV Fronberg (10./9) drei Punkte ein.

FC Saltendorf       0:5 (0:5)       SV Altendorf
Tore: 0:1/0:2 (5./7.) Alexander Prey, 0:3 (16.) Benjamin Nößner, 0:4 (21.) Stefan Lottner, 0:5 (42.) Alexander Prey - SR: Josef Schimmer (FC Schmidgaden) - Zuschauer: 70

(lfj) Die Gäste ließen der Heimelf von Beginn an keine Chance und entschieden die Begegnung praktisch schon nach etwas mehr als einer Viertelstunde mit drei Treffern. Noch vor der Pause legte Altendorf zwei weitere Tore zur 5:0-Halbzeitführung drauf, was auch schon den Endstand bedeutete. Die Gäste schalteten im zweiten Abschnitt merklich zurück, kamen aber niemals in Gefahr.

FC Maxhütte-Haidhof       6:2 (1:0)       TSV Schwandorf
Tore: 1:0 (8.) Manuel Wein, 1:1 (53./Foulelfmeter) Patrik Kminick, 1:2 (69.) Lukas Napravnik, 2:2 (70.) Benedikt Saller, 3:2 (73.) Manuel Wein, 4:2 (83.) Gordon Börner, 5:2 (86.) Manuel Wein, 6:2 (87.) Gordon Börner - SR: René Östreich (SV Michaelpoppenricht) - Zuschauer : 70

(lfj) Die Platzherren legten im ersten Durchgang eine eklatante Abschlussschwäche an den Tag und lagen zur Pause trotz unzähliger Möglichkeiten nur knapp mit 1:0 vorne. Die überheblich wirkende Spielweise des FC rächte sich nach dem Seitenwechsel, als das Schlusslicht aus der Kreisstadt zwei Abwehrschnitzer der Maxhütter nutzte und plötzlich mit 2:1 vorne lag. Die Wende kam mit der Einwechslung von Spielertrainer Börner. Jetzt kam Zug ins Angriffsspiel des FCM. Die Gäste brachen konditionell ein und die Tore zum 6:2-Sieg fielen wie die reifen Früchte.

SC Altfalter       1:1 (1:0)       DJK SV Steinberg
Tore: 1:0 (2.) Johannes Ernstberger, 1:1 (48.) Patrick Stiller - SR: Lorenz Zwick (SG Silbersee) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (62.) Patrick Stiller; (75.) Markus Rak(beide Steinberg) - Rot: (85.) Anthony Seidl (Steinberg), grobes Foul

(lfj) Beide Mannschaften boten ein system- und konzeptloses Spiel, welches von unzähligen Unterbrechungen geprägt war. Verursacht wurden diese zumeist durch die übertrieben harte und unfaire Spielweise des Gastes. Trotz allem besaß Altfalter mehrere Möglichkeiten, um das Match nach der frühen Führung für sich zu entscheiden. Aber alle Chancen wurden teilweise kläglich vergeben. Dies rächte sich, als Stiller gleich nach Wiederbeginn der Ausgleich für die Gäste gelang. Ein Sieg des SC wäre verdient gewesen, aber selbst gegen acht Steinberger - drei mussten vorzeitig zum Duschen - wollte der Siegtreffer trotz guter Chancen nicht fallen.

SC Sinopspor 57       5:3 (2:1)       SC Katzdorf II
Tore: 1:0 (6.) Rahman Özdemir, 1:1 (14.) Thomas Fryguth, 2:1, 3:1 (26./47.) Fahri Özdemir, 4:1 (67.) Rahman Özdemir, 5:1 (72./Eigentor) Andreas Petzholdt, 5:2 (76.) Ralf Kalinke, 5:3 (86./Foulelfmeter) Ulrich Hoffmann - SR: Tobias Fleischmann (SC Ettmannsdorf) - Zuschauer: 150 - Rot: (80.) Lukas Mette (Katzdorf)

FC Wernberg II       1:0 (0:0)       ASV Fronberg
Tore: Ch. Schön (55.) - SR: Ludwig Hauer - Zuschauer: 60

Die erste Halbzeit war gekennzeichnet von Abspielfehlern auf beiden Seiten. Torraumszenen waren so gut wie nicht zu sehen. Die zweite Hälfte begann der Gastgeber druckvoller und erzielte in der 55. Minute durch Ch. Schön die verdiente Führung. Fronberg versuchte daraufhin, so schnell wie möglich auszugleichen, scheiterte aber immer wieder am glänzend aufgelegten Phillip Gass im Tor der Wernberger. Mit Geschick und Kampf rettete der FC Wernberg den Sieg über die Zeit und hat sich jetzt damit im Mittelfeld der A-Klasse West festgesetzt.

SpVgg Pfreimd II       1:0 (0:0)       SV Leonberg
Tore: 1:0 (90.) Tobias Bernklau - SR: Josef Lehner (Schönseer Land) - Zuschauer: 60

(mbc) Beide Mannschaften begannen das Spiel mit hohem Tempo. Da die Abwehrreihen gut standen, spielte sich das Geschehen meistens im Mittelfeld ab. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. So plätscherte das Spiel hin und her, da beide Mannschaften sehr große Laufbereitschaft zeigten und sich praktisch neutralisierten. Als man schon mit einem Remis gerechnet hatte, erzielte Tobias Bernklau mit einem über die Mauer gezirkelten 20-Meter-Freistoß in der 90. Minute das 1:0. Durch diesen nicht unverdienten Sieg verdrängte die Pfreimder "Zweite" Leonberg vom zweiten Tabellenplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.