A-Klasse West: TSV Kirchendemenreuth leistet sich überraschende Niederlage in Kemnath - TSV ...
TSV Neunkirchen neuer Tabellenführer

Weiden. (af) Der TSV Kirchendemenreuth (2./21) ist die Tabellenführung in der A-Klasse West los. Die 2:5-Pleite beim SVSW Kemnath II (11./6) hatte keiner auf der Rechnung. Der TSV Neunkirchen (1./22) nutzte die Gunste der Stunde und erklomm mit einem knappen 3:2-Erfolg beim SV Waldeck (12./6) die Spitze. Ernsthafte Verfolger bleiben der TSV Pressath (3./18) und ASV Haidenaab (4./18).

SVSW Kemnath II       5:2 (3:0)       TSV K'demenreuth
Tore: 1:0 (3.) Ehlich Kevin, 2:0 (8.) Ehlich Kevin, 3:0 (37.) Fehrmann Jonas, 3:1 (54.) Mois Sebastian, 4:1 (86.) Schmidt David, 5:1 (88.) Holl Fabian, 5:2 (90.) Troff Hendrik - SR: Hakki Gökcel - Zuschauer: 75 - Besondere Vorkommnisse: (87.) Tilmann Krauß verschießt Foulelfmeter

(dös) Der SVSW erwischte einen Start nach Maß. In der dritten Minute köpfte Kevin Ehlich zur Führung ein. Fünf Minuten später verwertete er eine Flanke aus dem Halbfeld. Geschockt vom frühen Rückstand, konnte der Tabellenführer seine spielerische Klasse nicht unter Beweis stellen. Vor Selbstvertrauen strotzend, drosch Fehrmann das runde Leder aus 16 Metern in die Maschen (37.). Nach der Pause rannte der Gast an, was mit dem 3:1 belohnt wurde (54.). Der Anschlusstreffer blieb jedoch aus. In der 86. Minute nagelte David Schmidt den Ball unter das Quergebälk. Kurz darauf wurde Fehrmann im Strafraum gelegt. Der Gästetorwart parierte den Elfmeter zwar, doch Fabian Holl reagierte am schnellsten und drückte den Ball über die Linie. Das 5:2 durch Troff war nur noch Ergebniskorrektur.

SV Neusorg II       0:3 (0:2)       SC Eschenbach II
Tore: 0:1 (28.) Colak, 0:2 (38.) Greupner, 0:3 (74.) Greupner - SR: St. Meier - Zuschauer: 40

(ndi) In den ersten 30 Minuten lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, jedoch ohne Chancen auf beiden Seiten. Diese ergab sich dann für den Gast, der einen verunglückten Querpass im Strafraum zur Führung nutzte. Minuten später erhöhte Greupner auf 2:0. Neusorgs Reserve versuchte in Halbzeit zwei die Partie noch zu drehen, war aber im Abschluss zu harmlos. Greupner machte mit seinem zweiten Treffer den verdienten Sieg der Gäste perfekt.

SV Waldeck       2:3 (2:2)       TSV Neunkirchen
Tore: 0:1 (12.) Richard Seel, 1:1 (16.) Daniel Schwab, 2:1 (32.) Uwe Kade, 2:2 (37.) Daniel Wolf, 2:3 (60.) Dominik Weidner - SR: Waldemar Reil (Weiden) - Zuschauer: 50

(hl) Nach einem kurzem Abtasten kam der SVW besser ins Spiel. Die Gäste nutzen aber die erste SV-Unachtsamkeit zur Führung. Wenig später glich die Heimelf durch Daniel Schwab aus und ging nach einer halben Stunde mit einer Standardsituation durch Uwe Kade sogar in Führung, die jedoch noch vor dem Halbzeitpfiff ausgeglichen wurde. In der zweiten Hälfte wollten beide Mannschaften den Sieg. Der entscheidende Treffer gelang den Gästen, die einen Konter gekonnt abschlossen. Am Ende drückte der SVW auf den Ausgleich, der aber nicht mehr glückte. Insgesamt eine vermeidbare Niederlage, die aber aufgrund der klareren Torchancen der Gäste verdient war.

TSV Pressath       6:1 (2:1)       DJK Neustadt II
Tore: 1:0 (5.) Matthias Rauch, 2:0 (10.) Daniel Egerer, 2:1 (20.) Oliver Kastl, 3:1 (66.) Bastian Schmidt, 4:1 (67.) Fabian Waldmann, 5:1 (80.) Christopher Fischer, 6:1 (88.) Felix Rupprecht - SR: Reinhard Castro Moreno - Zuschauer: 35

(ffz) Schwerer als das Ergebnis vermuten lässt, tat sich Pressath mit den Gästen. Der TSV begann kontrolliert und schaffte mit zwei schnellen Toren durch Rauch und Egerer einen beruhigenden Vorsprung. Beim Kopfball durch Kastl war die Abwehr nicht im Bilde. Waldmann und Rauch hatten dann klare Torchancen. Torwart Weyh verhinderte durch eine Glanzparade den Ausgleich bei einer Chance von Häffner. Bis zum Doppelschlag durch Schmidt und Waldmann konnte Neustadt das Spiel offen gestalten. Anschließend dominierte Pressath und erzielte durch Fischer und Rupprecht den Endstand.

SG Brand/Ebnath II       1:1 (0:0)       SV Grafenwöhr II
Tore: 0:1 (51.) Andreas Reiter, 1:1 (89.) Volker Netzel - SR: Anton Dötsch (FC Tremmersdorf) - Zuschauer: 20 - Besondere Vorkommnisse: (44.) Sven Kuhbandner (SG Brand/Ebnath) hält Foulelfmeter

(kut) Es war eine Partie mit wenigen prickelnden Szenen. Die ersten guten Möglichkeiten hatte der Gastgeber, jedoch scheiterte man knapp. Kurz vor dem Seitenwechsel zeigte der sicher leitende Schiedsrichter nach einem Foul der SG auf den Punkt. Jedoch hielt Keeper Kuhbandner mit einer tollen Parade seine Elf im Spiel. Kurze Zeit später folgte die kalte Dusche. Mit einem sehenswerten Freistoßtreffer brachte der Grafenwöhrer Reiter sein Team nicht unverdient in Führung. In der Schlussphase setzte die SG Brand/Ebnath noch einmal alles auf die Karte und wurde kurz vor Spielende belohnt. Nach einem Eckball war Netzel am kurzen Pfosten zur Stelle und drückte das Leder per Kopf über die Linie.

SpVgg Neustadt/K.       3:0 (1:0)       SC K'thumbach II
Tore: 1:0 (35.), 2:0 (48.)und 30 (59.) Ralf Dollhopf - SR: Thomas Masel (SV Heinersreuth) - Zuschauer: 40

(ww) Neustadt spielte von Beginn an aus einer sicheren Abwehr heraus und ließ den Gästen wenig Raum. Nach einem schönen Spielzug über fünf Stationen gelang den Gastgebern die verdiente Pausenführung. Kurz nach dem Wiederanpfiff nutzte der agile Dollhopf einen Abwehrfehler der Gäste zum 2:0. Als wiederum Dollhopf die Gästeabwehr überrannte, schloss dieser den Angriff zum vorentscheidenden 3:0 ab. Neustadt überließ nun den Gästen das Mittelfeld, wobei diese nur bei Standardsituationen gefährlich blieben. Aus einer insgesamt guten Neustädter Elf ragten der dreifache Torschütze Dollhopf sowie Abwehrchef Weiß heraus.

ASV Haidenaab       3:1 (2:1)       SpVgg Trabitz
Tore: 1:0 (19.) Patrik Winde, 1:1 (27./Foulelfmeter) Hasan Özkan. 2:1 (42./Foulelfmeter) Philipp Meyer, 3:1 (73.) Lukas Dötterl - SR: Zintl - Zuschauer: 40 - Gelb-Rot: (57.) Tolunay Kargi (ASV)

(vch) In einer von Abspielfehlern geprägten Partie ging der ASV durch Patrik Winde in Führung. Bereits in der 27. Minute verwandelte Spielertrainer Hasan Özkan einen Foulelfmeter zum 1:1. Auch der ASV erhielt einen Strafstoß zugesprochen, den Philipp Meyer zur 2:1-Pausenführung verwertete. Ab der 57. Minute war der ASV nur noch mit zehn Spielern auf dem Feld, da Tolunay Kargi mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde. Allerdings konnte der Gast die Überzahl nicht nutzen. In der 73. Minute stellte Lukas Dötterl nach einem Konter den 3:1-Endstand her.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.