A-Klasse West: Vierfacher Torschütze beim 5:1-Sieg im Schlagerspiel beim TSV Pressath - ...
Lukas Dötterl schießt Haidenaab an die Spitze

Weiden. (af) Das Spitzenspiel der A-Klasse West war zumindest dem Ergebnis nach eine klare Sache. Der ASV Haidenaab (1./34) landete einen klaren 5:1-Sieg beim bisherigen Spitzenreiter TSV Pressath (2./34) und übernahm aufgrund des besseren Torverhältnisses selbst die Führung. Mann des Tages war der vierfache Torschütze Lukas Dötterl. Der TSV Kirchendemenreuth (3./32) verpasste die Gunst der Stunde, um mit dem Spitzenduo gleichzuziehen. In Eschenbach reichte es nur zu einem 0:0. Der TSV Neunkirchen (4./32) gewann mit 2:0 in Grafenwöhr und mischt weiter vorne mit.

Die Partie SV Neusorg II - SpVgg Neustadt/Kulm wurde auf 4. April 2015 verlegt.

TSV Pressath       1:5 (1:3)       ASV Haidenaab
Tore: 0.1 (6.) Pascal Steeger, 0:2, 0:3, 0:4 (23., 43., 44.) Lukas Dötterl 1:4 (58) Daniel Egerer, 1:5 (65.) Lukas Dötterl - SR: Anton Dötsch (Tremmersdorf) - Zuschauer: 140

(ffz) Was wäre gewesen, wenn Schäffler und Waldmann ihre Möglichkeiten in der 2. und 3. Minute genutzt hätten? Stattdessen geriet Pressath in Rückstand. Gegen den verdeckten Drehschuss von Steeger hatte Torwart Felber keine Chance. Pressath wollte den Ausgleich, doch der Gast störte aggressiv und ließ kein erfolgversprechendes Spiel der Heimelf zu. Der TSV hatte Möglichkeiten, doch diese wurden teilweise kläglich vergeben. Haidenaab konterte geschickt und hatte in Dötterl eine vierfachen Torschützen. In der zweiten Halbzeit kam der Freistoßtreffer von Egerer zu spät für Pressath. Der Gast überzeugte durch Kampfgeist und schnelles Konterspiel.

DJK Neustadt II       4:0 (2:0)       SV Waldeck
Tore: Tore: 1:0 (10.) Florian Bösl, 2:0 (16.) Christoph Spranger, 3:0 (55.) Daniel Härtl, 4:0 (88.) Benedikt Zupfer - SR: Alexander Suttner (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 65

(npa) Trotz einer eher durchschnittlichen Leistung kam die einheimische DJK zu einem klaren 4:0-Erfolg gegen den SV Waldeck. Begünstigt durch die frühe Führung nach Florian Bösls Schuss von der Strafraumgrenze (10.) und dem 2:0 kurze Zeit später (16.) durch den Kopfballtreffer von Chris Spranger ließen es die Neustädter ruhig angehen, spielten mitunter etwas unkonzentriert und gingen zudem fahrlässig mit weiteren Torchancen um. Die Gäste strahlten wenig Torgefahr aus, so dass die Heimelf auch in Hälfte zwei kaum in Bedrängnis kam. Spätestens Daniel Härtls 3:0 (55.) beseitigte die letzten Zweifel am Dreier für Neustadt. In der Schlussphase gelang Benedikt Zupfer noch das 4:0 (88.).

SC Eschenbach II       0:0       TSV K'demenreuth
SR: Hakki Gökcel (TSG Weiherhammer) - Zuschauer: 60 - Rot: (70.) Andreas Waterloo (SC)

(sct) Es war ein gutes, wenn auch torloses A-Klassen-Match zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Der Gast besaß etwas mehr Spielanteile. Nach einer halben Stunde zog Wokensky aus elf Metern ab, das Geschoss parierte SC-Keeper Stefan Koch bravourös. Nach der Pause erhöhte der Tabellendritte den Druck, doch die SC-Abwehr stand sicher. In der 70. Minute übersah Schiedsrichter Gökcel ein Handspiel im Strafraum des TSV. Andreas Waterloo (SCE) reklamierte dies und sah Rot. Am Ende war das Remis ein Punktgewinn für die favorisierten Gäste.

SG Brand/Ebnath II       3:6 (2:3)       SVSW Kemnath II
Tore: 1:0 (3.) Max Geißler, 2:0 (13.) Nicolas Philberth, 2:1 (27.) Fabian Holl, 2:2 (32.) David Schmidt, 2:3 (39./Elfmeter) Martin Mayer, 3:3 (72.) Thomas Langsteiner, 3:4 (80./Elfmeter) Daniel Etterer, 3:5/3:6 (85./88.) Kevin Ehlich - SR: Stephan Meier (FC Vorbach) - Zuschauer: 45

(kut) Die SG Brand/Ebnath ging durch zwei blitzsaubere Distanztreffer von Geißler und Philberth frühzeitig mit 2:0 in Führung. Es ergaben sich in dieser Phase Chancen, um den Vorsprung weiter auszubauen. Nach dem Anschlusstreffer verlor die Heimelf etwas den Faden, wodurch die Gäste wenige Minuten später ausgleichen konnten. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte der Gast durch einen strittigen Elfmeter sogar den Führungstreffer. Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams, ehe Langsteiner das verdiente 3:3 erzielte. Der Schiedsrichter brachte mit einer strittigen Szene das Spiel zum Kippen, als er für Kemnath zum zweiten Mal auf den Punkt zeigte. In der Schlussphase versuchte die SG zumindest den Ausgleich herzustellen, lief jedoch in zwei geschickt vorgetragene Gästekonter.

SpVgg Trabitz       4:4 (4:1)       SC K'thumbach II
Tore: 1:0 (3.) Hasan Özkan, 2:0 (10.) Riccardo Auletta, 3:0 (23.) Benjamin Reiter, 3:1 (33.) Manuel Fronhöfer, 4:1 (40.) Riccardo Auletta, 4:2 (55.) Fabian Lehner, 4:3 (76.) Josef Knoll, 4:4 (85.) Matthias Dromann - SR: Hans Pilhofer (TSV Königstein) - Zuschauer: 35

(gsl) Die Heimmannschaft spielte in der ersten Hälfte entschlossen nach vorne und hatte die Gäste voll im Griff. Nach dem Wechsel gab es ein ganz anderes Bild. Kirchenthumbach machte nun das Spiel und zwang die Trabitzer immer wieder zu Fehlern, die auch konsequent genutzt wurden. Nach einem in der Halbzeit sicher geglaubten Heimsieg, mussten am Ende die Punkte geteilt werden

SV Grafenwöhr II       0:2 (0:0)       TSV Neunkirchen
Tore: 0:1 (47.) Daniel Wolf, 0:2 (75.) Bernd Kneidl - SR: Dietl - Zuschauer: 40
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.