Absage für Springer und Kombinierer
Ski Nordisch

Kuusamo.(dpa) Das Wetter-Chaos mit Sturmböen und Regen hat den deutschen Skisprung-Assen und den Kombinierern die Reise an den Polarkreis gründlich verdorben. Nach vier Tagen des vergeblichen Wartens und Hoffens flogen die DSV-Adler am Sonntag unverrichteter Dinge in die Heimat zurück. Der erstmalige Komplettausfall des Weltcups im finnischen Kuusamo, der dem Veranstalter einen Schaden von rund 300 000 Euro zufügte, hat den Saisonkalender damit schon frühzeitig durcheinandergewirbelt.

Bundestrainer Werner Schuster war nach einem Nervenkrimi am Samstag dennoch erleichtert über die Absage. "Das waren heute extreme Bedingungen. Wir haben uns hier am Limit bewegt", sagte der 46-Jährige.

Das galt auch für die Nordischen Kombinierer. So etwas hatte es bisher noch nie gegeben. "Ich war selbst oben auf der Schanze, es ging überhaupt nichts", berichtete Bundestrainer Hermann Weinbuch am Sonntag.

Doping Sieben Doping-Fälle bei Kenia-Läufern

Berlin.(dpa) Das Dopingproblem im Läuferland Kenia hat sich erneut verschärft und setzt den Leichtathletik-Weltverband IAAF in seiner schwersten Krise zusätzlich unter Druck. Nach dem Skandal in Russland, das derzeit suspendiert ist und um seine Olympia-Teilnahme bangen muss, sperrte der Verband des ostafrikanischen Landes auf einen Schlag sieben Athleten.

Dort zieht der Skandal immer weitere Kreise. Nach Informationen der ARD-Dopingredaktion sollen bereits in der kommenden Woche drei Spitzenfunktionäre suspendiert werden. Laut ARD-"Sportschau" vom Sonntagabend handele es sich um David Okeyo, Mitglied des Councils des Weltverbandes IAAF, seinen Vorgänger Isaiah Kiplagat und Joseph Kinyua, den Teamleiter der Nationalmannschaft.

Prominenteste Dopingsünderin ist die zweimalige Crosslauf-Weltmeisterin Emily Chebet. Ebenso wie sie wurden auch 400-Meter-Spezialistin Joyce Zakary und 400-Meter-Hürdenläuferin Koki Manunga für vier Jahre suspendiert.

Sport in Kürze

Tennis

Andy Murray hat Großbritannien praktisch im Alleingang zum ersten Davis-Cup-Sieg seit 1936 geführt. Die Nummer zwei der Tennis-Welt gewann am Sonntag in Gent das Spitzeneinzel gegen den Belgier David Goffin mit 6:3, 7:5, 6:3 und holte damit den entscheidenden dritten Punkt für sein Team.

Andrea Petkovic wird ihre Tennis-Karriere auch im kommenden Jahr fortsetzen. "Ich werde noch weiterspielen", sagte sie am Samstag. Nach einer schweren Saison mit Verletzungen, Erstrundenniederlagen und privaten Problemen hatte die Darmstädterin zwischenzeitlich über ein Ende ihrer Laufbahn nachgedacht.

Rodeln

400 Gramm Übergewicht seines Schlittens haben Rodel-Superstar Felix Loch das Wochenende vermiest. Mit gefrusteter Miene musste der disqualifizierte Olympiasieger beim Weltcup-Start in Innsbruck-Igls am Sonntag zuschauen, wie sich der Italiener Dominik Fischnaller den Sieg holte.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.