Abschied von Fritz Sdunek
Boxen

Hamburg.(dpa) Rund 500 Menschen haben am Samstag in Hamburg Abschied von Box-Trainer Fritz Sdunek genommen. Zu der Trauerfeier waren unter anderen Vitali Klitschko und Dariusz Michalczewski, die Sdunek zu Weltmeistern gemacht hatte, auf den Friedhof Ohlsdorf gekommen. "Fritz, du bist nicht gestorben, du bleibst bei uns, in unseren Gedanken an Dich", sagte Vitali Klitschko in einer bewegenden Trauerrede. Auch Henry Maske, dessen ehemaliger Trainer Manfred Wolke, der ehemalige Box-Weltmeister Artur Grigorian und Promoter Kalle Sauerland waren gekommen. Der Klitschko-Boxtrainer war zwei Tage vor Heiligabend im Alter von 67 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben.

Fußball Schalke und das Verletzungspech

Doha.(dpa) Der FC Schalke 04 bleibt im Trainingslager in Doha vom Verletzungspech verfolgt. Wie der Fußball-Bundesligist am Sonntag mitteilte, reiste Maurice Multhaup aus dem Vorbereitungscamp in Katar ab. Der U19-Akteur erlitt am Vorabend beim 0:2 gegen Ajax Amsterdam eine Einblutung im Oberschenkel und wird sich in Deutschland weiteren Untersuchungen unterziehen. Eine Trainingspause muss der am Auge verletzte Christian Fuchs einlegen. Der Österreicher muss in den kommenden Tagen aufgrund einer Beeinträchtigung der Sehkraft auf dem linken Auge mit dem Training aussetzen. Er hatte sich gegen die Niederländer bei einem Zweikampf verletzt. Nach der Verletzung von Stammkeeper Ralf Fährmann sind es die Ausfälle Nummer zwei und drei.

Testspiele

Freitag: TSV 1860 München - VfB Stuttgart II 0:4, Werder Bremen - Energie Cottbus 3:2, SG Sonnenhof Großaspach - Karlsruher SC 1:2, Werder Bremen - Al-Fujairah SC 3:1, SV Wehen Wiesbaden - Eintracht Frankfurt 0:2

Samstag: FC Kray - SC Paderborn 0:3, SV Henstedt-Ulzburg - FC St. Pauli 0:5, SV Sandhausen - Stuttgarter Kickers 1:2, 1. FC Kaiserslautern - SV Elversberg 5:1, Erzgebirge Aue - FC Carl Zeiss Jena 2:1, FC Schalke 04 - Ajax Amsterdam 0:2

Sonntag: Pretoria University FC - 1899 Hoffenheim 1:1, Bor. Mönchengladbach - Arminia Bielefeld 2:0

Randale bei Hallenturnier

Frankfurt/Main.(dpa) Zuschauerkrawalle haben das Fußball-Hallenturnier Frankfurt-Cup überschattet. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag wurden dabei mindestens sieben Menschen verletzt, vier Personen wurden vorübergehend festgenommen.

In der für den Turnierausgang bedeutungslosen Partie zwischen Zweitligist SV Darmstadt 98 und dem Schweizer Rekordmeister Grasshoppers Zürich am Samstagabend gerieten zunächst die Spieler aneinander, es kam zu einer Rudelbildung auf dem Feld. Daraufhin habe es Provokationen und Becherwürfe zwischen den Anhängern der beiden Teams gegeben. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Das Spiel wurde beim Stand von 4:3 für Darmstadt abgebrochen. Das Turnier gewann Zweitligist FSV Frankfurt, der sich im Finale mit 2:1 gegen Titelverteidiger SpVgg Greuther Fürth durchsetzte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.