Achtelfinale
DFB-Pokal

Bayer Leverkusen -Kaiserslautern n.V. 2:0VfR Aalen -Hoffenheim 0:2SC Freiburg - 1. FC Köln 2:1Dyn. Dresden -Dortmund 0:2

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 0:2 Bielefeld - Werder Bremen 3:1 Kickers Offenbach - Mönchengladbach 0:2 FC Bayern - Braunschweig 2:0

Viertelfinale: 7./8. April; Auslosung Sonntag, 8. März, 18 Uhr

Statistik

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 0:2 (0:1) Tore: 0:1 (20.) Caligiuri, 0:2 (57.) Klose - SR: Kinhöfer (Herne) - Zuschauer: 43 348

Arminia Bielefeld - Werder Bremen 3:1 (1:0) Tore: 1:0 (32.) Junglas, 2:0 (57.) Schuppan, 2:1 (76.) Fritz, 3:1 (84.) Junglas - SR: Dankert (Rostock) - Zuschauer: 26 137 - Gelb-Rot: (89.) Fritz (Bremen) Foulspiel

Kickers Offenbach - Bor. Mönchengladbach 0:2 (0:0) Tore: 0:1 (52./Handelfmeter) Kruse, 0:2 (83.) Herrmann - SR: Dingert (Lebecksmühle) - Zuschauer: 20 500

FC Bayern - Braunschweig 2:0 (1:0) Tore: 1:0 (45.+1) Alaba, 2:0 (57.) Götze - SR: Drees (Münster-Sarmsheim) - Zuschauer: 75 000

Fußball Marcel Reif entsetzt über Hass

Dresden.(dpa) TV-Journalist Marcel Reif ist auch einen Tag nach der Attacke von BVB-Fans noch entsetzt über die Anfeindungen beim Pokal-Achtelfinale in Dresden. "Seit gestern hat das eine neue Qualität, seitdem habe ich ein anderes Gefühl", sagte Reif am Mittwoch zu den Vorfällen am Vorabend: "So einen Hass habe ich noch nicht gesehen." Der Sky-Reporter war unter anderem von einem Stadionbesucher mit einem Bierbecher beworfen worden.

"Es geht nicht um den Bierbecher, damit kann ich leben", sagte der 65 Jahre alte Fußball-Kommentator. Viel schlimmer seien die verbalen Attacken und Bedrohungen. "Das kann man so nicht mehr akzeptieren, das geht weit über jedes Maß hinaus", erklärte Reif: "Das kam aus der Dortmunder Ecke."

Bereits am Samstag war Reif vor dem Revier-Derby zwischen Dortmund und Schalke 04 bedroht worden. Stadionbesucher hatten an seinem Auto gerüttelt und auf das Dach geschlagen. Seine Frau saß ebenfalls in dem Pkw. Die Polizei musste eingreifen und half dem mehrfach ausgezeichneten TV-Journalisten aus der bedrohlichen Situation.

"Das betrifft nicht nur mich, sondern auch die Kollegen", sagte Reif. "Da muss man Grenzen setzen, da ist auch der Verein gefragt", forderte der Reporter. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke distanzierte sich vom Bierbecherwurf des Fans und sagte: "Das ist absolut nicht in Ordnung." Erschrocken zeigten sich auch Reifs Kollegen. "Wohin soll das denn noch führen?" fragte Sky-Sportchef Burkhard Weber:
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.