Achtelfinale, Hinspiele
Europa-League

Donnerstag, 18 Uhr

St. Petersburg - FC Turin

Donnerstag, 19 Uhr

Dnjepropetrowsk - Amsterdam Wolfsburg - Inter Mailand Brügge - Besiktas Istanbul

Donnerstag, 21.05 Uhr

FC Everton - Dynamo Kiew FC Villarreal - FC Sevilla SSC Neapel - Dynamo Moskau AC Florenz - AS Rom

Rückspiele am Donnerstag, 19. März

Fußball

Club verpflichtet Erfurter Möhwald

Nürnberg.(dpa) Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat für die nächste Saison Mittelfeldspieler Kevin Möhwald verpflichtet. Der 21-Jährige kommt ablösefrei von Drittligist Rot-Weiß Erfurt, am Mittwoch unterschrieb er bei den Franken seinen neuen Vertrag. Details zu dem Kontrakt wie etwa die Laufzeit wurden vom derzeitigen Tabellenachten der 2. Liga nicht bekanntgegeben.

Der Thüringer sei ein "talentierter, entwicklungsfähiger Spieler, der auch bei anderen Klubs der ersten und zweiten Liga Begehrlichkeiten geweckt hat", sagte FCN-Sportvorstand Martin Bader. Möhwald ist der zweite Sommer-Neuzugang des Clubs nach Tim Leibold, der vom VfB Stuttgart geholt wird. Außerdem hatten die Nürnberger den Vertrag mit Spielmacher Alessandro Schöpf vorzeitig verlängert - Medienberichten zufolge bis 2019.

Champions-League

Khedira "der Schlechteste"

Madrid.(dpa) Sami Khedira war einer der Ersten, der die Wut der Fans von Real Madrid zu spüren bekam. Als der Fußball-Weltmeister im Champions-League-Spiel gegen Schalke 04 (3:4) nach knapp einer Stunde ausgewechselt wurde, verabschiedete das Publikum den Real-Profi mit einem gellenden Pfeifkonzert. Der Weltmeister flüchtete sich in Galgenhumor. "Ich wurde auch schon ausgepfiffen, als ich eingewechselt wurde", sagte er.

Die spanische Presse, die es mit Khedira noch nie besonders gut gemeint hatte, ging nach dem Beinahe-Achtelfinalaus der Königlichen mit dem Deutschen hart ins Gericht. "Er war der Schlechteste in einer miserablen Partie", analysierte die Online-Zeitung "as.com". Das Sportblatt "Marca" gab dem Ex-Stuttgarter die schlechteste Note und ergänzte: "Seine Zeit bei Real geht dem Ende entgegen."

Sein Vertrag beim Champions-League-Sieger läuft im Sommer aus. Der Schalker Sportvorstand Horst Heldt zeigte Interesse an einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers. "Natürlich würde Sami Khedira Schalke gut zu Gesicht stehen. Wenn er zu haben wäre, würden wir ihn natürlich nehmen", sagte Heldt
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.