Alex de Angelis: Zustand kritisch
Motorradsport

Dokkyo.(dpa) Motorrad-Pilot Alex de Angelis bleibt in einem kritischen Zustand. Nach seinem schweren Sturz im Training bei der Motorrad-WM in Japan ist der Italiener aber wieder ansprechbar, nachdem die Narkosemittel reduziert wurden. De Angelis "konnte sprechen und hatte eine funktionierende Zeit-/Raum-Orientierung", teilten die MotoGP-Veranstalter am Montag auf ihrer Internetseite mit.

In den nächsten 48 bis 72 Stunden solle im Dokkyo Medical University Hospital eine weitere Untersuchung des Kopfes durchgeführt werden. Eine Computertomographie habe keine Veränderungen des durch Blutungen ausgelösten Hämatoms im Gehirn des Fahrers gezeigt, hieß es. De Angelis Lungenquetschung beginne sich zu lösen, müsse aber weiter beobachtet werden.

Der 31-Jährige war am Samstag beim Training zum Großen Preis von Japan verunglückt. Außer der Kopfverletzung und der Lungenquetschung erlitt er mehrere Wirbel- und Rippenbrüche.

Fußball Klopp will keine BVB-Spieler holen

Liverpool.(dpa) Ohne zahlreiche Stars hat Trainer Jürgen Klopp am Montag erstmals das Training beim FC Liverpool geleitet. Die erste Einheit fand - wie bei den Teams der englischen Premier League üblich - unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nach Angaben des "Liverpool-Echo" soll das Training zwischen 60 und 75 Minuten gedauert haben. Begonnen habe Klopp mit einer Ansprache an das Team.

Aufgrund von Länderspielreisen verpassten etliche Profis wie Deutschlands Nationalspieler Emre Can die erste Einheit des 48-Jährigen. Die komplette Mannschaft wird Klopp erst im Laufe der Woche zur Verfügung stehen. Dazu sind beim Tabellenzehnten wichtige Leistungsträger angeschlagen. Die Einsätze von Kapitän Jordan Henderson, Stürmer Christian Benteke, Philippe Coutinho und des Ex-Hoffenheimers Roberto Firmino sind für das Klopp-Debüt am Samstag bei den Tottenham Hotspur fraglich.

Verstärkungen aus Dortmund wird es in der nächsten Zeit nicht geben. "Das ist in keiner Weise mein Ansatz", sagte Klopp über mögliche Verpflichtungen früherer Schützlinge. Kurz nach Klopps Unterschrift hatte es in englischen Medien Gerüchte über ein angebliches Liverpool-Interesse an den BVB-Akteuren Ilkay Gündogan, Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang gegeben.

Testspiel

1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund 2:2
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.