Arndt vor Walther: Deutscher WM-Doppelsieg im Viererbob

Arndt vor Walther: Deutscher WM-Doppelsieg im Viererbob (dpa) Maximilian Arndt (rechts) hat allen Rückschlägen getrotzt und den WM-Titel in seiner Spezialdisziplin Viererbob erfolgreich verteidigt. Beim deutschen Doppelerfolg vor Nico Walther leistete sich der Oberhofer auch ohne Lauf- oder Startbestzeit die wenigsten Fehler im Eiskanal von Winterberg. Der Ausnahmepilot war vor dem Rennen von seinem Heimtrainer Matthias Trübner zum Außenseiter deklariert worden. Am Sonntag verwies er jedoch mit seiner Cr
Maximilian Arndt (rechts) hat allen Rückschlägen getrotzt und den WM-Titel in seiner Spezialdisziplin Viererbob erfolgreich verteidigt. Beim deutschen Doppelerfolg vor Nico Walther leistete sich der Oberhofer auch ohne Lauf- oder Startbestzeit die wenigsten Fehler im Eiskanal von Winterberg. Der Ausnahmepilot war vor dem Rennen von seinem Heimtrainer Matthias Trübner zum Außenseiter deklariert worden. Am Sonntag verwies er jedoch mit seiner Crew Alexander Rödiger, Kevin Korona und Ben Heber (von links) den sensationell fahrenden Walther aus Riesa mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung auf Platz zwei. Dritter wurde der favorisierte Lette Oskars Melbardis, der nach einem schweren Patzer nach dem Start im vierten Lauf insgesamt 0,12 Sekunden Rückstand hatte. Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich belegte Platz vier. Der deutsche Bob- und Schlittenverband durfte neben den zwei Doppelerfolgen im Zweier- und Viererbob noch Silber und Bronze bei den Frauen feiern. Im Skeleton holte Junioren-Weltmeisterin Jacqueline Lölling Silber. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.