ASV Waldsassen fertigt den SV Steinmühle II mit 7:1 ab - DJK Falkenberg bezwingt den TSV Bärnau ...
Kreisklasse Ost: Spitzenduo in Torlaune

Die DJK Falkenberg bezwang den TSV Bärnau mit 6:3. Hier zieht der dreifache Torschütze Daniel Lindner ab. Bild: Gebert
Tirschenreuth. (chap) In der Kreisklasse Ost wurden am 13. Spieltag nur fünf Spiele ausgetragen. Die Partie zwischen dem FC Tirschenreuth II (9./14 Punkte) und dem TSV Friedenfels (3./22) musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

In Torlaune präsentierte sich das Spitzenduo. Tabellenführer ASV Waldsassen (1./27) fertigte den abstiegsbedrohten SV Steinmühle II (12./6) mit 7:1 ab. Neuling TSV Bärnau (7./19) bekam bei der DJK Falkenberg (2./25) seine Grenzen aufgezeigt. Im torreichsten Spiel der Runde siegten die Hausherren mit 6:3.

Seine Talfahrt beendete der SV Pechbrunn (10./14). Er bezwang den TSV Neualbenreuth (11./13) mit 3:0 und verließ die gefährdeten Ränge. Auf den Relegationsplatz zurückgefallen sind dagegen die Gäste. Weiter an Boden verliert der SV Griesbach (4./21). Der Kreisliga-Absteiger unterlag bei der SG Fuchsmühl (6./20) mit 1:3 und weist schon sechs Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter auf.

DJK Falkenberg       6:3 (6:0)       TSV Bärnau
Tore: 1:0 (2.) Daniel Lindner, 2:0 (4.) Ludwig Feistl, 3:0 (7.) Daniel Lindner, 4:0 (23.) Ludwig Feistl, 5:0 (28.) Markus Prechtl, 6:0 (43./Foulelfmeter) Daniel Lindner, 6:1 (56./Foulelfmeter) Andreas Gleissner, 6:2 (68.) Maximilian Härtl, 6:3 (73./Foulelfmeter) Andreas Gleissner - SR: Kuhbandner (Tröstau) - Zuschauer: 90 - Besonderes Vorkommnis: (14.) Ludwig Feistl (DJK) verschießt Foulelfmeter

(hko) Die Heimelf legte von Beginn an ein irres Tempo vor, das die Gäste komplett überforderte. Mit aggressivem Pressing überrannte die DJK, angeführt vom starken Daniel Lindner, die hilflose TSV-Abwehr und erzielte einen Treffer nach dem anderen. Nach einer überragenden ersten Halbzeit, in der sogar noch ein Elfmeter verschossen wurde, stand es 6:0 für Falkenberg. Nach der Pause schaltete die DJK im Gefühl des sicheren Sieges zwei Gänge zurück und erlaubte den Gästen drei Treffer. Dies konnte jedoch eine ganz starke Vorstellung der Heimelf nicht trüben, für Bärnau ging es noch glimpflich aus.

ASV Waldsassen       7:1 (3:1)       SV Steinmühle II
Tore: 1:0 (5.) Tomas Lacina, 2:0 (14.) Jan Altrock, 2:1 (23.) Michael Mark, 3:1 (40.) Jan Altrock, 4:1 (47.) Daniel Bindl, 5:1 (67.) und 6:1 (75.) Jan Altrock, 7:1 (77.) Tomas Lacina - SR: Karsten Runkel (Vohenstrauß) - Zuschauer: 70

(sly) Trotz der frühen Führung tat sich der ASV schwer, ins Spiel zu kommen. Die Gäste präsentierten sich als laufstarke Mannschaft, die ihr Glück in der Offensive suchte. Auch als Jan Altrock aus dem Gewühl heraus das 2:0 erzielte, spielten die Gäste unbeirrt nach vorne und wurden durch den Anschlusstreffer (23.) belohnt. Zu mehr reichte es aber nicht. Der ASV kam immer besser ins Spiel und erhöhte noch vor der Pause auf 3:1. Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte der Gäste nach und so erhöhte die Heimelf in regelmäßigen Abständen durch zum Teil sehenswert herausgespielte Treffer zum hochverdienten Endstand.

SV Schönhaid       0:1 (0:1)       TSV Konnersreuth II
Tore: 0:1 (26.) Stefan Bauer - SR: Florian Damböck (Marktleuthen) - Zuschauer: 60 - Besonderes Vorkommnis: (25.) Ludwig Rößler (SV) verschießt Foulelfmeter

Die ersten 20 Minuten gehörten dem Gastgeber, zwingende Torchancen waren aber Mangelware. In der 25. Minute verschoss Rößler einen berechtigten Elfmeter nach einem Foul an Thoma. Im direkten Gegenzug knallte Bauer das Leder per Volleyschuss direkt in den Winkel. Es war bis dahin der erste Torschuss der Gäste. In Halbzeit zwei versuchte die Heimelf das Blatt zu wenden. Aber der TSV stand hinten sicher und es gab nur selten Einschussmöglichkeiten für Schönhaid. Die größte Chance hatte Horn, doch sein sehenswerter Fallrückzieher aus elf Metern landete an der Latte. Somit blieb es beim glücklichen Gästesieg.

SG Fuchsmühl       3:1 (1:0)       SV Griesbach
Tore: 1:0 (37.) und 2:0 (67.) Dominik Malzer, 2:1 (78.) Matthias Voith, 3:1 (90.+2) Lukas Gerg - SR: Christian Kuhbandner (Kirchenlamitz) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (90.+1) Andreas Zant (Griesbach)

(phg) Beide Teams mussten im Kirchweihspiel ersatzgeschwächt antreten, was die Heimelf besser verkraftete. Bis zum Führungstor entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Als Dominik Malzer mit einem perfekten Freistoß das 1:0 gelang, verpasste es die SG, sofort nachzulegen. Als nach einer Freistoßflanke wiederum Malzer erhöhte, stellte die Heimmannschaft das Fußballspielen ein und der Gast wurde stärker. Nach dem Anschlusstreffer musste der glänzend aufgelegte Heimkeeper mehrmals sein Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Lukas Gerg entschied mit dem dritten Standard die Partie zugunsten von Fuchsmühl.

SV Pechbrunn       3:0 (0:0)       TSV Neualbenreuth
Tore: 1:0 (71./Foulelfmeter) Jacek Pietrzyk, 2:0 (73.) Dominik Hindringer, 3:0 (83.) Robert Müller - SR: Sascha Schmalz (1. FC Waldstein) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (71.) Tobias Riederer (Neualbenreuth)

(chap) Nach den zuletzt schwachen Auftritten zeigte die Heimelf die von Trainer Mario Bächer geforderte Reaktion. Allerdings dauerte es bis zur Schlussphase, ehe der Sieg feststand. Im ersten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams weitgehend, zwingende Torchancen blieben Mangelware. Torwart Wolfgang Mösinger hatte es die Heimelf zu verdanken, dass es zur Pause 0:0 stand. Nach dem Wechsel bekamen die Gastgeber das Geschehen immer besser in den Griff. Ein von Jacek Pietrzyk verwandelter Foulelfmeter brachte die Führung. Dominik Hindringer und Robert Müller stellten mit ihren Toren den hochverdienten Endstand her.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.