ASV Waldsassen nach zwei Siegen neuer Spitzenreiter - Derby SV Schönhaid gegen DJK Falkenberg ...
Kreisklasse Ost: Führungstrio in Torlaune

Die Nachbarvereine SV Schönhaid und DJK Falkenberg trennten sich am Sonntag 1:1. Hier zieht Markus Prechtl (DJK, links) vor David Beer ab. Bild heh
Tirschenreuth. (cst) Am vierten Spieltag der Kreisklasse Ost waren die Angriffsreihen des Spitzentrios in Torlaune. Jedes der drei Teams erzielte mindestens vier Treffer. Durch zwei Erfolge ist der ASV Waldsassen (1. Rang/12 Punkte) neuer Spitzenreiter. In der vorgezogenen Partie am Freitag siegten die Klosterstädter beim SV Pechbrunn (6./6) mit 4:0, am Sonntag gegen Neuling TSV Bärnau (11./4) war es sogar ein 5:0.

Vier Tore erzielte der TSV Konnersreuth II (2./12) beim 4:2 beim punktlosen Schlusslicht Sportfreunde Kondrau II (14./0). Ebenfalls vier Mal netzte der TSV Friedenfels (3./12) beim 4:3 beim TSV Neualbenreuth (9./4) ein. Nach dem 2:3 beim SV Pechbrunn wartet der SV Steinmühle II (13./0) weiter auf den ersten Punkt. Das Derby zwischen dem SV Schönhaid (8./4) und der DJK Falkenberg (7./5) endete 1:1.

TSV Neualbenreuth       3:4 (3:1)       TSV Friedenfels
Tore: 1:0 (20.) Vaclav Usak, 2:0 (27.) Jaroslav Simku, 2:1 (37.) Sebastian Schraml, 3:1 (38.) Vaclav Usak, 3:2 (60.) Tobias Hoffmann, 3:3 (70./Foulelfmeter) Fabian Polster, 3:4 (80.) Fabian Polster - SR:Walter Aufschläger sen. (SV Leutendorf) - Zuschauer: 50

(cst) Die Hausherren zeigten zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten. In Hälfte eins war die Platzelf spielbestimmend und ging folgerichtig mit einer 3:1-Führung in die Kabinen. Die Gastgeber hätten sogar noch höher führen müssen, doch wie so oft verbaute sich die Simku-Elf weitere Treffer durch eine mangelhafte Chancenauswertung. Nach Wiederbeginn stellten die Platzherren den Spielbetrieb nahezu ein. Die Gäste zeigten sich in der zweiten Hälfte richtig effektiv und nach dem Anschluss von Hoffmann entschied Fabian Polster durch zwei Tore in der Schlussphase die Partie.

SV Pechbrunn       3:2 (2:0)       SV Steinmühle II
Tore: 1:0 (2./Foulelfmeter) Tobias Völkl, 2:0 (14.) Tobias Völkl, 2:1 (69.) Michael Kaiser, 2:2 (75.) Michael Kaiser, 3:2 (85.) Dominik Wolf - SR: Mustafa Ekici (Hof) - Zuschauer: 50

(cst) Die Heimelf begann sehr engagiert und erspielte sich bereits nach einer Viertelstunde eine verdiente 2:0-Führung. Die Gäste waren in der ersten Hälfte eigentlich nur durch Standardsituationen gefährlich. Nach dem Wechsel verloren die Hausherren völlig unverständlich ihre Dominanz und zwei Einzelaktionen brachten der Kreisliga-Reserve den Ausgleich. Jedoch raffte sich Pechbrunn in den letzten zehn Minuten noch einmal auf und Wolf erzielte einen sehenswerten Treffer zum 3:2-Endstand. Der Erfolg war aufgrund des starken Auftritts in Halbzeit eins verdient.

SV Schönhaid       1:1 (0:0)       DJK Falkenberg
Tore: 0:1 (58.) Ludwig Feistl, 1:1 (75.) Sebastian Thoma - SR: Christian Kuhbandner (Kirchenlamitz) - Zuschauer: 100 - Besonderes Vorkommnis: (48.) Daniel Wenisch (Schönhaid) verschießt Elfmeter

Die erste Viertelstunde gehörte den Gästen, wobei Grüner schon nach 60 Sekunden die Querlatte traf. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Einheimischen das Spiel in den Griff. Mitte der ersten Hälfte vergaben Horn und Thoma jeweils freistehend vor dem Gästetor. Nach dem Seitenwechsel war der Gastgeber tonangebend. Nur nach dem verschossenen Elfmeter wackelte auch kurzzeitig die Schönhaider Abwehr. Nach der Gästeführung durch Ludwig Feistl baute Schönhaid Druck auf und Falkenberg hatte große Mühe, kontrolliert aus der eigenen Hälfte herauszuspielen. Die logische Folge war der Ausgleich durch Sebastian Thoma. Am Ende konnten beide Teams mit dem Remis leben, wenn auch ein knapper Sieg für den SVS verdient gewesen wäre.

SF Kondrau II       2:4 (1:1)       TSV Konnersreuth II
Tore: 1:0 (33.) Nico Kosalla, 1:1 (40.) Nico Wolf, 2:1 (46.) René Friedrich, 2:2 (51.) Sebastian Rupprecht, 2:3 (52.) Christopher Rüth, 2:4 (66.) Stefan Bauer - SR: Florian Damböck (Marktleuthen) - Zuschauer: 60

(msb) Die Gäste bestimmten über weite Strecken klar das Geschehen und wurden ihrer Rolle als Tabellenführer durchaus gerecht. Kondrau stand meist sicher in der Defensive und ließ in der ersten halben Stunde nichts Nennenswertes zu. Nach einem Freistoß erzielten die Sportfreunde sogar das 1:0, doch kurz vor der Halbzeit fiel der Ausgleich. Sofort nach Wiederanpfiff ging Kondrau erneut in Führung. Diese hielt aber nicht lange. Mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten wendete Konnersreuth das Blatt. Kondrau steckte nicht auf, doch mit dem 4:2 sorgten die Gäste für die Entscheidung. Konnersreuth war die bessere Mannschaft und gewann verdient.

ASV Waldsassen       5:0 (3:0)       TSV Bärnau
Tore: 1:0 (4.) und 2:0 (18.) Alexander Siller, 3:0 (25./Foulelfmeter) Tomas Lacina, 4:0 (60.) Jan Altrock, 5:0 (77.) Lucas Ernstberger - SR: Heinz-Dieter Jahn - Zuschauer: 90

(sly) Den Gästen merkte man an, dass sie nicht kampflos die Punkte in Waldsassen lassen wollten. Sie spielten druckvoll nach vorne, scheiterten aber immer wieder an der glänzend eingestellten Abwehr der Heimelf, die aber selbst mit schnellen Angriffen stets für Gefahr im Bärnauer Strafraum sorgte. Diese Taktik führte bereits in der vierten Minute zum Erfolg, als Alexander Siller einen Konter abschloss. Die Gäste suchten weiter ihr Glück in der Offensive und liefen in den nächsten Konter. In der 25. Minute wurde Tomas Lacina gefoult, den Elfmeter verwandelte er selbst zum 3:0. Mit zwei hervorragend herausgespielten Toren machte der ASV nach der Pause den auch in dieser Höhe verdienten 5:0-Erfolg perfekt.

FC Tirschenreuth II       1:1 (1:1)       SG Fuchsmühl
Tore: 1:0 (10./Foulelfmeter) Marco Röckl, 1:1 (39.) Dominik Malzer - SR: Roland Bauer (ASV Waldsassen) - Zuschauer: 50

(axs) In der Kreisklassen-Partie war vom Anpfiff weg Spannung und Tempo. Bereits nach wenigen Minuten kamen die Gäste zu guten Gelegenheiten nach ruhenden Bällen. Dann allerdings übernahm die FC-Reserve langsam das Spielgeschehen und nach einem Foul im Strafraum übernahm Marco Röckl Verantwortung und traf vom Elfmeterpunkt. In der Folge verpassten es die Hausherren, das 2:0 nachzulegen. Kurz vor der Pause glich Fuchsmühl durch einen Volleyschuss von Dominik Malzer aus. Im zweiten Durchgang drängte der FC auf den Führungstreffer. Mangelnde Chancenverwertung und Ungenauigkeiten in der Offensive führten aber dazu, dass am Ende ein Remis auf der Anzeigetafel stehenblieb.

FC Wacker II       0:4 (0:4)       SV Griesbach
Tore: 0:1 (10.) und 0:2 (22.) Robert Püttner, 0:3 (25./Elfmeter) Jiri Sloup, 0:4 (41.) Jakub Smoranc - SR: Stephan Ehlich (Mehlmeisel) - Zuschauer: 20

Wacker musste erneut ersatzgeschwächt antreten und hatte gegen starke Gäste nicht den Hauch einer Chance. Lobenswert ist aber der Einsatzwillen der Hausherren, die nie aufgaben. Der Vorstellung der Griesbacher konnte Wacker allerdings nur selten Paroli bieten. Der Gästesieg hätte noch höher ausfallen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.