Auftakt ohne Neureuther
Ski alpin

Sölden.(dpa) Skirennfahrer Felix Neureuther verzichtet wegen seiner Rückenprobleme auf das Auftaktrennen in den WM-Winter am Sonntag. "Es gibt eine gute und schlechte Nachricht. Die schlechte ist: Ich muss den Riesenslalom in Sölden leider absagen", schrieb der 30-Jährige am Dienstag auf seiner Facebook-Seite. "Die Gute ist: Meinem Rücken geht es besser. Im Slalom funktioniert es schon ganz gut. Getting ready for Levi!" Sein nächstes Ziel, der Slalom im finnischen Levi, steht am 16. November im Rennkalender. Der erste Riesenslalom dieses Winters wäre für Neureuther dann womöglich das Rennen am 7. Dezember im WM-Ort Beaver Creek.

Neureuther belasten die Folgen einer Entzündung am Lendenwirbel. "Das hat mir die letzten Jahre immer wieder Probleme bereitet. Es war immer von ganz okay bis schlecht. Das ist vom Kopf her brutal schwer, wenn immer wieder so ein Rückschlag kommt", sagte Neureuther.

Boxen

Maske, Ottke und Michalczewski hoffen

Berlin.(dpa) Max Schmeling könnte in der International Boxing Hall of Fame (IBHOF) in Canastota im US-Bundesstaat New York bald Gesellschaft deutscher Boxer bekommen. Die drei ehemaligen Weltmeister Henry Maske, Sven Ottke und Dariusz Michalczewski sind von der IBHOF zur Aufnahme vorgeschlagen geworden. Der einstige Schwergewichts-Weltmeister Schmeling ist bislang der einzige deutsche Faustkämpfer in der 1989 gegründeten Ruhmeshalle.

Insgesamt stehen 30 ehemalige Weltmeister zur Wahl, unter ihnen die US-Schwergewichtler Riddick Bowe und Michael Moorer. Drei ehemalige Champions werden pro Jahr in der IBHOF aufgenommen. Nominiert wird nur, wer seit mindestens fünf Jahren keinen Kampf mehr bestritten hat. Das Ergebnis wird im Dezember bekanntgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.