Augsburg muss in die "Denkbox"

Kaum haben die Augsburger Höhenflieger das große Ziel Europa öffentlich ausgerufen, droht der Absturz aus den internationalen Rängen. Auf das 0:2 gegen Mainz folgte in der Fußball-Bundesliga ein weiteres 0:2 beim abstiegsbedrohten SC Freiburg - und nach der Länderspielpause kommt der FC Schalke nach Augsburg. "Wir werden nicht aufgeben", versprach Bayern-Leihgabe Pierre-Emile Højbjerg nach der aus Sicht von Trainer Markus Weinzierl "unötigen Niederlage" am Samstag im Breisgau.

Der junge Däne Højbjerg sieht akuten Gesprächsbedarf bei den Schwaben, die als Tabellensechster nach 26 von 34 Spieltagen weiterhin einen Europa-League-Platz belegen. "Wir müssen in die Denkbox und uns überlegen, was hier los ist", erklärte Højbjerg. Das Ziel Europa sei noch da, versicherte Innenverteidiger Ragnar Klavan: "Aber wenn wir so weiterspielen, erreichen wir es nicht."

Auf dem neu verlegten Rasen im Freiburger Stadion machten die Augsburger lange Zeit ein gutes Spiel, nur das Tor trafen sie nicht. "Wir haben es versäumt, in Führung zu gehen", beklagte Weinzierl. Was folgte, war ein laut Weinzierl "fahrlässig" kassiertes Gegentor durch Jonathan Schmid nach einem Einwurf (71. Minute). Der von einem Außenbandanriss am Fuß genesene Torjäger Nils Petersen entschied die Partie mit dem Treffer zum 2:0 (84.).
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.