Aus für Fußball-Frauen des FC Bayern

Die Fußballerinnen des FC Bayern München sind in der ersten K.-o.-Runde der Champions-League ausgeschieden. Der deutsche Meister kam am Mittwoch im Rückspiel gegen Twente Enschede daheim nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus und zog damit nach dem 1:1 eine Woche zuvor wegen der Auswärtstor-Regel den Kürzeren. Im Grünwalder Stadion machte die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle durch Lisa Evans (29. Minute) und Melanie Behringer (75./Elfmeter) zweimal einen Rückstand wett, konnte sich aber nicht belohnen. Die Gäste feierten vor 1072 Zuschauern dank Jill Roord (13.) und Maud Roetgering (56./Elfmeter) den Einzug in die nächste Runde.

Der VfL Wolfsburg hat dagegen durch ein klares 4:0 (2:0) gegen den serbischen Meister Spartak Subotica das Achtelfinale erreicht. Eine Woche nach dem blamablen 0:0 im Hinspiel rehabilitierte sich der Bundesligist. Verena Faißt (30.), Julia Simic (44.), Lara Dickenmann (54.) und Caroline Hansen (62.) erzielten am Mittwoch die Tore für das Team von VfL-Trainer Ralf Kellermann. Der zweimalige Gewinner der Königsklasse wurde in der einseitigen Partie nicht gefordert.

Der 1. FFC Frankfurt bestreitet heute das Rückspiel gegen Standard Lüttich (Hinspiel 2:0 für den FFC).
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)Lea (13790)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.