Aus für Lisicki, Witthöft weiter
Tennis

Nürnberg.(dpa) Im nasskalten Nürnberg hat Sabine Lisicki ihre Vorbereitung auf die French Open in den Sand gesetzt. Die Fed-Cup-Spielerin aus Berlin bewies am verregneten Mittwoch gegen die Spanierin Lara Arruabarrena zwar Kampfgeist, verließ den Tennisplatz nach fast zweieinhalb Stunden am Ende aber als unglückliche Verliererin. 2:6, 7:6 (7:3), 6:7 (3:7) lautete das Achtelfinal-Ergebnis nach einer emotionalen Berg-und-Talfahrt.

"Ich finde es einfach schade, dass ich die Chance nicht nutzen konnte", sagte eine enttäuschte Lisicki. Die 25-Jährige verpasste damit beim Nürnberger Versicherungscup ein interessantes Kräftemessen mit der aufstrebenden Carina Witthöft. Die 20 Jahre junge Hamburgerin beeindruckte auf dem Weg ins Viertelfinale mit einem souveränen 6:1, 6:2-Erfolg gegen Jewgenia Rodina aus Russland.

Witthöft darf nun heute auf dem Center Court gegen Lisicki-Bezwingerin Arruabarrena antreten. "Ich habe schon einmal gegen sie gespielt und gewonnen", berichtete sie und ergänzte selbstbewusst: "Natürlich ist mein Ziel jetzt, ins Halbfinale zu kommen." Gerne wäre die 20-Jährige gegen Lisicki angetreten: "Ich glaube, die Zuschauer hätten lieber ein deutsches Duell gesehen", meinte sie. Als klare Favoritin in ihr Viertelfinale geht Angelique Kerber. Die an Nummer zwei gesetzte Kielerin trifft nach einem Tag Erholung auf die japanische Qualifikantin Misaki Doi.

Radsport Russe Sakarin gewinnt 11. Etappe

Imola.(dpa) Der russische Radprofi Ilnur Sakarin hat die 11. Etappe des 98. Giro d'Italia gewonnen. Der Katusha-Fahrer setzte sich am Mittwoch auf dem 153 Kilometer langen Teilstück von Forli nach Imola mit 53 Sekunden Vorsprung gegen die Konkurrenz durch. Im Sprint der Verfolgergruppe fuhr der Kolumbianer Carlos Betancur auf Platz zwei. Dritter wurde der Italiener Franco Pellizotti. Der Spanier Alberto Contador verteidigte das Rosa Trikot des Gesamtführenden und liegt weiter drei Sekunden vor dem Italiener Fabio Aru.

11. Etappe, Forli - Imola (153 km): 1. Ilnur Sakarin (Russland) - Team Katusha 3:55:08 Stunden; 2. Carlos Alberto Betancur (Kolumbien) - Ag2r La Mondiale + 0:53 Minuten; 3. Franco Pellizotti (Italien) - Androni Giocattoli-Sidermec gleiche Zeit; ... 14. Simon Geschke (Kelmis/Belgien) - Team Giant-Alpecin + 1:02; 25. Marcus Burghardt (Steinmaur/Schweiz) - BMC Racing Team gleiche Zeit.

Gesamtwertung: 1. Alberto Contador (Spanien) - Tinkoff-Saxo 46:54:19 Stunden; 2. Fabio Aru (Italien) - Astana Pro Team + 0:03 Minuten; 3. Mikel Landa (Spanien) - Astana Pro Team + 0:46.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.