Ausmisten bei den "Löwen"

Der Fußball-Zweitligist TSV 1860 München will schon im Winter sein Team verkleinern und sich von einigen Profis trennen. "Der Kader ist zu groß, keine Frage", sagte Geschäftsführer Gerhard Poschner der Münchner "Abendzeitung". "Unser Wunschkader liegt bei einer Größe von plus minus 22 Profis. Wir haben aktuell 26." Der Manager der schwach in die Saison gestarteten "Löwen" legte sich fest, einige Akteure definitiv im nächsten Sommer zu verkaufen, aber auch in der Winterpause aktiv zu werden. "Wenn es möglich ist, werden wir da schon Spieler abgeben", sagte der Ex-Profi.

Nach der Trennung von Trainer Ricardo Moniz betonte Poschner, diese Saison zur Stabilisierung des Teams nutzen zu wollen, um danach um den Erstliga-Aufstieg mitzuspielen. "Wir wollen dieses Jahr ein Gerüst bauen, das in einem Jahr funktioniert", sagte er. "Die Mannschaften, die jetzt oben stehen, spielen zum größten Teil schon länger zusammen. Das sind gewachsene Teams. Das wollen wir auch erreichen. Aber das geht nicht in drei Monaten."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.