Bamberg feuert Heyder

Er war einst Mister Bamberg, nun wurde Wolfgang Heyder von allen Aufgaben entbunden. Bild: dpa
Die Brose Baskets Bamberg haben sich nun endgültig von ihrem langjährigen Erfolgsmanager Wolfgang Heyder getrennt. Der 58-Jährige sei mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Leiter des Jugendprogramms entbunden worden, verkündete der fränkische Basketball-Bundesligist am Montag. Die genauen Gründe für den Schritt wurden nicht genannt, es sei Stillschweigen vereinbart worden.

Jüngsten Medienberichten zufolge dürften kritische Kommentare des früheren Geschäftsführers und Sportdirektors in Richtung Club-Spitze zur Trennung geführt haben. Zwischen Heyder und dem Bamberger Hauptfinanzier Michael Stoschek gab es seit längerem Spannungen.

Ende Mai hatte sich Heyder nach 16 Jahren als Geschäftsführer der Brose Baskets zurückgezogen, als das Team erstmals nach vier Meistertiteln in Serie das Playoff-Halbfinale verpasst hatte. Er blieb aber im Verein und übernahm den Nachwuchs der Bamberger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.