Barcelona schießt sich für Bayern warm
Fußball

Barcelona.(dpa) Nach dem 6:0-Sieg seines FC Barcelona über Getafe bekam Luis Enrique leuchtende Augen: "Ein Spiel mit so vielen spektakulären Toren habe ich in meinem ganzen Leben nicht gesehen, mein Team war zeitweilig nicht zu stoppen", meinte der Trainer fast ungläubig. Eine Woche vor dem Champions-League-Halbfinal-Hinspiel gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München jagt der Leader der Primera División der Konkurrenz immer mehr Angst ein. Das gilt vor allem für das Sturmtrio Messi-Suárez-Neymar, das mit 102 Toren bereits den Clubrekord von 2008/09 brach. Damals hatten es Lionel Messi, Thierry Henry und Samuel Eto'o zusammen auf 100 Treffer gebracht. "Maschinen" titelte das Blatt "Mundo Deportivo".

Messi hatte das Schützenfest per Elfmeterlupfer (9.) eröffnet, und Messi war es auch, der mit einem Traumschlenzer in den Winkel (47.) den Torreigen beendete. Herrliche Tore erzielten auch Luis Suárez (25./40.), Neymar (28.) und Xavi (30.). Messi kommt diese Saison schon auf 49 Treffer, Neymar auf 32 und Suárez auf 21.

Keine Ligaspiele am Tag der Arbeit

Frankfurt. (nt/az) Die Fußball-Bundesligen legen am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, eine Pause ein. Wegen der hohen Belastung der Polizei bei anderen Veranstaltungen hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag in den beiden Profiligen kein Spiel terminiert. Somit sind in der Bundesliga am Samstagnachmittag sechs statt der üblichen fünf Spiele angesetzt. In der zweiten Bundesliga finden am Samstag zwei Spiele statt, sechs Partien werden am Sonntag angepfiffen. Der Spieltag wird am Montag komplettiert.

FC Carpi erstmals in der Serie A

Carpi.(dpa) Die Spieler des italienischen Fußball-Clubs FC Carpi haben gemeinsam mit ihren Fans den ersten Serie-A-Aufstieg der Vereinsgeschichte gefeiert. Hunderte Menschen versammelten sich in den Straßen der Stadt in der Emilia-Romagna, um den Erfolg mit dem Team zu bejubeln. Die Mannschaft aus der 70 000-Einwohner-Stadt spielte 2010 noch in der Serie D und tritt nun erstmals in der höchsten italienischen Spielklasse an.

"Glückwunsch an Carpi zu dieser famosen sportlichen Leistung", sagte Carlo Tavecchio, Präsident des italienischen Fußball-Verbandes FIGC, am Mittwoch. Nach dem 0:0 gegen FC Bari am Dienstagabend ist Carpi vier Spieltage vor Saisonende nicht mehr von einem Aufstiegsplatz der Serie B zu verdrängen. Die "Gazzetta dello Sport" kommentierte: "Carpi, der Traum ist Realität geworden. Ein italienisches Märchen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.