Basketball
Bamberg Außenseiter in Piräus

Bamberg. Brose Baskets Bamberg geht mit großem Respekt in das nächste Zwischenrundenduell in der Euroleague am Freitag (20.45 Uhr) beim griechischen Spitzenverein Olympiakos Piräus. "Sie haben die beste Defense Europas. Mehr muss man eigentlich nicht sagen. Auf der einen Seite musst du dir jeden Punkt unter Tränen erarbeiten. Und auf der anderen Seite haben sie (Vasilios) Spanoulis... Wir sollten in die Kirche gehen und beten", warnte Bambergs Basketball-Trainer Andrea Trinchieri vor dem dritten Spiel in Gruppe F. Olympiakos um Star-Aufbauspieler Spanoulis stand fünfmal in Serie im Final Four und holte den Titel 2012 und 2013. Die Bamberger konnten im Oktober 2010 aber für eine Sensation sorgen und siegten 73:61.

Brose Bamberg muss nach dem ersten Sieg in der Zwischenrunde weiter nachlegen. "Das reicht natürlich nicht und ändert nichts an unserer Ausgangslage in dieser Todesgruppe. Aber: Wenn es eine Flamme der Hoffnung gibt, dann haben wir diese kleine Flamme am Leben gehalten", sagte Trinchieri nach zuvor 21 gescheiterten Versuchen und dem 96:63 gegen den litauischen Meister Zalgiris Kaunas vor einer Woche.
Weitere Beiträge zu den Themen: Basketball (168)Brose Baskets Bamberg (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.