Bayernliga Nordost: SG Tirschenreuth mit Niederlagen gegen Regensburg und Hof
Luftpistolen-Schützen ohne Sieg

Tirschenreuth. (hä) Dass die erste Luftpistolenmannschaft der SG 1549 Tirschenreuth in dieser Saison in der Bayernliga Nordost einen schweren Stand hat, sah man auch am zweiten Wettkampftag mit den Begegnungen drei und vier. Durch das Fehlen der Stammschützen Thomas Friedl und Herbert Brech ist das Team doch sehr geschwächt. Die Kreisstädter mussten zwei Niederlagen hinnehmen: 2:3 gegen die Königlich privilegierte HSG Regensburg und 1:4 gegen HSSV Hof.

2:3 gegen Regensburg

Gegen Regensburg lautete die Gesamtringzahl 1710:1743. Die Einzelsiege für Tirschenreuth holten Peter Härtl (349:341 gegen Sylvia Holzer) und Martin Fellner (343:324 gegen Nikolaus Klass). Niederlagen gab es für Tanja Jahn (328:359 gegen Michael Kubik), Harald Thiermann (345:357 gegen Nicole Elflein-Weke) und Petra Glettner (345:362 gegen Roland Weke).

Gegen Hof konnte die SG zwar die Gesamtringzahl auf 1736:1794 verbessern, aber der Gegner war zu stark. Lediglich Peter Fellner (355:339 gegen Haico Hornung) landete einen Sieg. Ohne Erfolg blieben Tanja Jahn (337:375 gegen Alexander Weiß), Harald Thiermann (347:369 gegen Volker Gelbrich), Peter Härtl (353:364 gegen Simon Probst) und Petra Glettner (344:347 gegen Alexander Dietel). Tirschenreuth ist damit allein noch ohne Sieg und liegt mit 0:8 Punkten am Tabellenende der Bayernliga Nord-Ost.

LG-Team an der Spitze

Auf Erfolgskurs ist dagegen die erste Luftgewehrmannschaft, die nach drei Durchgängen an der Spitze der Bezirksoberliga steht. Beim SV Wildenau gab es mit 2:2 zwar einen Punktegleichstand, doch die Gesamtringzahl von 1509:1504 brachte Tirschenreuth den 2:1-Sieg. Marcel Schmeller gewann 381:378 gegen Ina Mark und Harald Thiermann 373:367 gegen Udo Hildebrand. Niederlagen gab es für Roland Michl (380:383 gegen Thomas Riebl) und Daniel Bäuml (375:376 gegen Doris Betz).

Nach der Auftaktniederlage gegen Pfrentsch ist die zweite LP-Mannschaft nach zwei Siegen auf Platz zwei der Bezirksliga Nord geklettert. Gegen die SG Eichenlaub Meerbodenreuth gab es einen 1432:1429-Erfolg. Herbert Brecht war mit 365 Zählern bester Tirschenreuther vor Guido Zandt (364), Andreas Stock (354) und Hans-Jürgen Glettner (349). Noch eindeutiger war der Sieg mit 1438:1427 Ringen gegen Hubertus Eslarn. Die Ergebnisse der Tirschenreuther: Guido Zandt 368, Bernhard Gmeiner 362, Herbert Brecht 361 und Hans-Jürgen Glettner 347 Ringe.

Die zweite Luftgewehrmannschaft kommt in der Gauoberliga heuer nicht in die Gänge. Der Tabellenletzte SV Hubertus Wondreb II entführte zuletzt mit 1426:1420 die Punkte aus der Kreisstadt. Damit sind die Tirschenreuther selbst mit am Tabellenende angekommen. Die Ergebnisse: Robert Meißner 369, Michael Glettner 362, Andreas Stamm 358 und Ramona Thiermann 331 Ringe.

Siege für Großkaliber-Team

Mit zwei Siegen in Folge bleibt die Großkalibermannschaft im Quartett der ungeschlagenen Teams. Im Duell mit der eigenen zweiten Mannschaft siegte die "Erste" mit 1363:1105 Ringen. Josef Schneider war mit 362 Ringen erfolgreichster Tirschenreuther vor Andreas Stock (343), Karl Ulrich (337) und Herbert Brecht (321). In der "Zweiten" war Rainer Hennig mit 331 Ringen der Beste. Bei der SG Mitterteich II gewannen die Kreisstädter mit 1388:1149 Ringen. Die Ergebnisse: Josef Schneider 368, Karl Ulrich 357, Herbert Brecht 332 und Andreas Stock 331 Ringe.

Weitere Ergebnisse

Luftgewehr: Tirschenreuth III - Mähring III 1394:1425, Griesbach III - Tirschenreuth IV 1375:1285, Tirschenreuth IV - Tirschenreuth III 1320:1385; Luftpistole: Tirschenreuth III - SV Wildenau I 1332:1378, Tirschenreuth III - Mitterteich III 1367:1372; Großkaliber: Tirschenreuth II - Waldsassen I 1208:1293 Ringe
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.