Bayrischer Fußballverband zeichnet Rosenberger Sportverein mit Sonderpreis aus
TuS zeigt, wie die Integration funktioniert

Alle Träger des BFV-Sonderpreises zusammen mit den beiden TuS-Vorsitzenden Jürgen Wyrobisch und Werner Biersack (hinten, von links) sowie BFV-Präsident Rainer Koch (vorne, links). Bild: hfz
Sulzbach-Rosenberg. (kok) Bei der 19. Ehrenamtspreisverleihung des Bayrischen Fußballverbandes im Münchener Varieté-Theater gab es für den TuS Rosenberg eine besondere Auszeichnung. Da sich der Verein in herausragender Weise für die Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen engagiert. Nun folgte die Ehrung in der Landeshauptstadt.

Für ihren Einsatz zeichnete der Bayerische Fußballverband neben dem TuS auch den FT Starnberg, TSV Monheim, FC Salzweg, die FT Würzburg und den TSV/DJK Wiesentheid mit dem BFV-Sonderpreis aus, der bereits zum achten Mal vergeben wurde. Die Klubs suchten den Kontakt zu den Flüchtlingsstätten und Aufnahmehäusern vor Ort, sammelten Kleider und Schuhe, sensibilisierten die Bevölkerung mit öffentlichen Aktionen für die Situation der Flüchtlinge, um Vorbehalte abzubauen. Sie halfen bei Sprachschwierigkeiten weiter und integrierten fußballbegeisterte Asylsuchende in den Trainings- und Spielbetrieb.

"Fußball ist die mit Abstand größte Integrationsbewegung in unserem Land und gibt Menschen unabhängig von Herkunft, Bildung, Religion oder Hautfarbe eine Heimat. Das Thema Einwanderung wird in Deutschland künftig eine immer größere Rolle spielen. Wir werden uns deshalb noch viel mehr als bisher mit Integrationsmaßnahmen beschäftigen müssen. Wie diese funktionieren können, haben unsere sechs Sonderpreisträger mit ihrer Arbeit eindrucksvoll bewiesen", erklärte BFV-Präsident Rainer Koch bei der Preisverleihung.

Die beiden Vorstände des TuS Rosenberg, Jürgen Wyrobisch und Werner Biersack, nahmen den Preis stellvertretend für die vielen engagierten TuS-Mitglieder entgegen. Sie erhielten die Auszeichnung aus den Händen von Ex-Fußballprofi Jimmy Hartwig, in seiner Eigenschaft als DFB-Integrationsbotschafter, Hartwig war deutscher Nationalspieler sowie Profi u. a. für den Hamburger SV und den 1860 München.

Kontakt über Biersack

Die nicht alltägliche Festveranstaltung spornt den TuS Rosenberg an, auch weiterhin für Asylbewerber, Flüchtlinge, aber auch andere Menschen in Not Sorge zu tragen. Sie sind beim TuS bestens aufgehoben. 2.Vorstand Werner Biersack ist hier der Ansprechpartner und betroffene Personen können sich zur ersten Kontaktaufnahme an ihn wenden - oder einen TuS-Übungsleiter im Trainingsbetrieb ansprechen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.